Follow:
Uncategorized

Gewinnspiel: Ein Osternest der etwas andren Art…

Hallo ihr Lieben,
Ostern steht vor der Tür und immer wenn ich an die Feiertage denke, habe ich zwei Szenarien deutlich vor Augen: Zum Einen wäre da das traditionelle Osterfrühstück, an welchem man sich jährlich dermaßen überfrisst, sodass man denkt man könne sich unmöglich jemals wieder in irgendeiner Art und Weise fortbewegen und 2. das Anmalen von ausgepusteten Eiern. Habt ihr früher in der Osterzeit auch immer Ostereier angemalt? Bei uns wurde das immer regelrecht zelebriert, sodass wir mindestens einmal im Jahr alle am Tisch saßen, viele weiße, ausgepustete Eier in der Mitte lagen und wir alle zusammen fröhlich vor uns hingepinselt haben. Die Eier, welche teilweise schon wirklich alt sind, hängen auch heute noch Jahr für Jahr an einem Kranz über dem Esstisch und ich finde es immer wieder schön mir die kleinen Kunstwerke anzusehen. Mittlerweile male ich keine Eier mehr an, vielmehr male ich mich selbst an.

Aus diesem Grund gibt es an dieser Stelle nun auch kein buntes Osternest mit Eiern drin, sondern ein etwas… modifizertes Nest. Ladies, darf ich vorstellen? Das ultimative Blush Nest für bunte Backen. 😀 Darin enthalten sind folgende Produkte:

  • Catrice Powder Blush Colour Bomb aus der Revoltaire LE
  • Catrice Illuminating Powder aus der Urban Baroque LE
  • Catrice Cream To Powder Blush A Woman’s World aus der FeMALE LE *
  • Catrice Unbeleaf’able Blush Dancing Nymph aus der Nymphelia LE *
  • essence Kabuki aus der Soulsista LE
  • essence Blush Swirlpool aus der Marble Mania LE

* Das Produkt wurde 1 Mal von mir geswatcht. Bitte nur teilnehmen wenn euch dies nicht stört!

Und wie könnt ihr das Paket für bunte Wangen nun gewinnen? Da ich keine Lust habe hier komplizierte Regeln und Bedingungen aufzustellen werde ich diese so simpel wie möglich halten:
  • Schreibt mir einen Kommentar, in dem ihr mir die Frage beantwortet, welches das außergewöhnlichste Versteck war, in dem ihr bisher ein Ostergeschenk gefunden habt.
  • Ihr seid über 18 oder habt die Einverständnis eurer Eltern, damit ihr im Gewinnfall eure Adresse weitergeben dürft.
  • Ihr seid regelmäßiger Leser meines Blogs – dabei ist es egal
    ob via GFC, Bloglovin‘, Feed oder Anonym. Natürlich sind auch neue
    Leser jederzeit willkommen. 😉
  • Das Gewinnspiel startet ab sofort und läuft bis zum 09. April um 23:59 Uhr.
  • Ihr habt einen Wohnsitz in der EU.
Ich hoffe euch gefällt das kleine Päckchen, dass ich hier für euch geschnürt habe! Passend zum Blush Paket gibt es übrigens noch bis heute Abend um 23:59 Uhr hier eine von 3 Rouge Rosis zu gewinnen! 🙂
Share on
Previous Post Next Post

Schon gesehen?

276 Comments

  • Reply Denise

    Ich habe unter anderem Mal ein Rubbellos zu Ostern unter der Klappe meines Scanners gefunden, das hat echt gedauert!

    Außerdem noch ein Ei im Lampenschirm meiner Stehlampe.

    Mama hat bis auf dieses Jahr immer noch fleißig die Eier versteckt und sie war der Meinung, dass man ab einem gewissen Alter ja ruhig mal etwas länger suchen könnte.. Sie hat dann 2 Wochen später noch ein Schokoei hinterm Fernseher gefunden.. 😀

    Lg, Denise

    27. April 2012 at 0:15
  • Reply Alita

    Ich muss das jetzt einfach erzählen!
    Mein Freund hat mich letztes Jahr fast eine Stunde nach meinem Geschenk suchen lassen. Er hat mir ein sehr schönes Kleid geschenkt, dass er in den ausziehbaren Teil der Couch nach ganz hinten gestopft hat.

    Übrigens noch vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Viele Grüße
    Alita

    10. April 2012 at 20:43
  • Reply Steffi (steffi.hemmje@ewetel.net)

    Oh Gott! Das ist echt schon länger her bei mir!
    Bei uns waren die Ostereier und so eigentlich immer nur im Garten versteckt. Also nichts außergewöhnliches 😉

    LG Steffi

    10. April 2012 at 11:48
  • Reply anna

    also mein osternest wurde in 4 kleine "Päckchen" geteilt. Jedes war wo anders versteckt. Aber an Orten, die man so niemals gefunden hätte. Deshalb habe ich auch nicht danach gesucht, es war vielmehr eine überaschung die man zufällig im alltag gefunden hat! 🙂 eins war in der Kaffeedose, eins unterm Kopfkissen, eins im Sockenschieber und das letzte im schminktisch 🙂 das war echt eine niedliche idee und hat sehr viel freude bereitet

    10. April 2012 at 11:00
  • Reply Steffis Testlounge

    Mein außergewöhnlichstes Osterversteck war in dem Bettkasten einer Couch und was meine Mutter auch gerne gemacht hat, hinter Möbel etwas versteckt 🙂

    http://steffis-testlounge.blogspot.de/

    9. April 2012 at 20:52
  • Reply Canny

    Oh wow, wenn man hier gewinnt hat man ja wirklich viel Glück 😀
    also, ich mach gerne mit, das sind nämlich wirklich tolle Preise.
    Aber ich weiß nicht so recht, wie ich die Frage beantworten soll, da wir kein Ostern feiern. 😛
    Ich hab früher im Kindergarten zwar auch im Wäldchen nach Ostergeschenken, also Schokolade 😀 gesucht, aber da war nie was außergewöhnliches oder ich kann mich ganz einfach nicht daran erinnern. 🙂

    Liebe Grüße
    mania_c@web.de

    9. April 2012 at 20:49
  • Reply Vamp

    Mein aussergewöhnlichstes Versteck war gar kein, weil wir Eiersuchen gar nicht gemacht haben. :/ Ostergeschenke gab es bei uns am Ostermontag nach ner mehr oder weniger großen "Wasserschlacht" 😉
    Das Gewinn ist wirklich toll und ich hoffe, dass ich dennoch teilnehmen darf 😉
    LG

    9. April 2012 at 19:34
  • Reply Laura

    Bei uns gab es früher immer ein Osternest mit einem kleinem Baumstamm, auf dem sich der Osterhase ausruhen konnte 😉 Im Nest befanden sich dann die Eier, die der Osterhase gebracht hatte….

    9. April 2012 at 19:17
  • Reply Sarah

    Das beste Versteck war unter der Erde 🙂
    Aus Tradition und weil es einfach Spass macht suchen wir immer noch jedes Jahr im Garten. Es gewinnt der mit den schwersten Verstecken und mein Bester hat tatsächlich ein Kuscheltier verbuddelt 🙂 Einmal hat er auche eine DVD von unten an einen Mülltonnendeckel geklebt, die habe ich auch lange gesucht 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

    9. April 2012 at 18:24
  • Reply Rickele

    Mein Vater hat es mal hinbekommen ein Ei auf dem Türrahmen zu verstecken…

    Liebe Grüße

    9. April 2012 at 17:19
  • Reply suianna

    Oh ich versuche mein Glück auch einmal 🙂

    Das außergewöhnlichste Versteck?! Puh, schwierige Frage, aber sicher irgendwo im Garten meiner Eltern, meine Mutter war immer Meisterin im Osterei-Verstecken und ich habe immer ewig gebraucht, um alle Nester zu finden. Nicht selten musste ich auch "obenrum" suchen, kam schon mal vor, dass Nester in den Bäumen hingen 🙂

    Liebe Grüße!

    9. April 2012 at 16:22
  • Reply the latest fashion fad

    Ohja, es nehmen schon wirklich viele teil! Aber probieren geht über studieren 😉

    Wir haben eine sehr lange große Hecke, die den hinteren Teil unseres Gartens von der Straße abtrennt, in dem ganz oben habe ich mal ein Osternest gefunden weil ich früher so gerne darin herumgekrabbelt bin 🙂 das fand ich als kleines Kind schon ziemlich einfallsreich 🙂

    9. April 2012 at 13:18
  • Reply laura

    also, mein osternest war einmal zwischen unseren mülleimern versteckt nicht sonderlich lecker 😉
    lg Laura

    9. April 2012 at 12:33
  • Reply viktoria k

    bei mir war der mama-ostrerhase einmal sehr schlau.. ich hab früher immer die tage vor ostern und den oster sonntag bei meiner oma verbracht und dann bin ich abends am ostersonntag nach hause gekommen und schmeiß mich faul und träge wie ich bin natürlich direkt aufs bett und höre es unter der decke nur knacken und knistern.. da war der gute alte milka hase platt 😀 auch noch ein weißer,sehr ärgerlich… aber ich hab mich ehrlich gesagt nicht mehr eingekriegt vor lachen und ich war von dem ganzen osterzeug bei meiner oma schon total voll und rund gefuttert,dass das dann nicht so tragisch war.. aber das bett musste ich dann trotzdem neu beziehen 😀 liebste grüße,
    viktoria 🙂

    kochsviktoria@web.de

    8. April 2012 at 18:52
  • Reply Angeli

    Ou toll soo viele Blushes, ich liebe Blushes! Das aussergewöhnlichste Versteck war wohl in der kleinen Saune, die meine Eltern damals hatten 🙂

    Liebe Grüsse, Angeli

    8. April 2012 at 18:33
  • Reply Bulma

    Hi,
    Ich mache dann auch mal mit und würde gerne gewinnen.
    Das außergewöhnlichste Versteck war bei mir bisher,dass meine Mama ein Osterei in einem Eier Pappkarton zwischen normalen anderen Eiern im Kühlschrank versteckt hat, die Suche hat ewig lange gedauert 🙂

    LG Susi

    8. April 2012 at 18:29
  • Reply Bee

    Hallo,
    so richtig außergewöhnliche Versteckideen hatten meine Eltern eigentlich nie. Nur im Garten im Beet. Wenn das Geschenk dann allzu klein war, konnte das dann schnell mal übersehen werden.

    Liebe Grüße und frohe Ostern,
    Bee

    8. April 2012 at 18:11
  • Reply Theresa

    Frohe Ostern 🙂

    Mein Onkel hat mich als Kind immer geärgert und hat mein Körbchen mal in die Erde eingebudelt. Er hat mir dann eine Schaufel in die Hand gedrückt und ich musste es erst mal rausholen. Immerhin hat er es schön in Folie eingepackt, so wurde wenigstens nichts dreckig.

    8. April 2012 at 15:07
  • Reply Conny

    HI, das Gewinnspiel ist toll =)
    Der außergewöhnlichste Ort für die Ostereier war unser früherer Briefkasten, mit so einem roten Fähnchen. Mein Papa hat darin ein Osterei versteckt und niemand hat es gefunden… und da über Ostern die Zeitung nicht kommt, gab es am Dienstag nach Ostern eine kleine Überraschung und wir haben das letzte (verschwunden geglaubte) Ei gefunden =)

    Liebe Grüße aus Leipzig =)

    8. April 2012 at 13:05
  • Reply Alice Klon

    Wirklich ungewöhnlich war bisher keine Osterüberraschung von mir versteckt
    aber als Kind war ich total irritiert als einmal ein Ei im Schuh lag.
    Der Osterhase ist doch nicht der Nikolaus meinte ich damals. ^^

    Liebe Grüße und frohes Suchen 🙂

    8. April 2012 at 12:27
  • Reply Amy

    Also ich kann mich nur daran erinnern,dass meine Mutter ein Ei in einer Socke versteckt hat und die Socke zwischen den ganzen Klamotten versteckt hat.Gut,dass die Eier hartgekocht waren,sonst hätte es eine Sauerei gegeben. :b

    LG und Frohe Ostern! ♥

    8. April 2012 at 10:10
  • Reply Anonym

    Ich hatte mal als Kind ein Ei gefunden, dass unter den Treppenstufen versteckt war.
    Schöne Feiertage 🙂
    LG, Erika

    8. April 2012 at 9:31
  • Reply Susanne

    Wow, tolles Gewinnpacket! Das Aussergewöhnlichste und doch passendste Versteck war im Häuschen unsres Hasen imHasenkäfig 😉 Ich war 7 und habe eeeeewig gesucht 🙂 Frohe Ostern!

    7. April 2012 at 21:55
  • Reply Jessica Nowak

    Ostern war und ist immer schon mein liebstes Fest-wehe mit meinen 27 Jahren wird mein Ostergeschenk nicht versteckt-aus dem Alter werde ich nie rauskommen;-) Mein schönstes Versteck war aber bisher im Hut meines Opas versteckt-vor über 20 Jahren-er hatte den Hut auf-und drunter war ne kleine Katze;-))

    Frohe Ostern

    7. April 2012 at 21:11
  • Reply picture_and_stuff

    Hey, ich lese deinen Blog erst seit ein paar Wochen aber er gefällt mir echt gut:))

    Mein außergewöhnlichstes Ostergeschenk war mein erstes Handy, dass ich damals mit 16 bekommen habe. Mein Vater hatte die SIM-Karte in einer Wallnussschale versteckt und diese befand sich irgendwo in dem riesigen Garten. Das dazugehörige Handy wurde dann ebenfalls versteckt. Und zwar hatte mein Vater sich kleine Hinweise einfallen lassen, denen ich folgen musste. Schließlich war das Handy bei dem Nachbarn untergebracht:)) Das war also keine Suche von etwa 5min. Sondern das ganze hat mich wirklich eine Stunde gekostet. Aber es hat sich damals total gelohnt. Und unterhaltsam war es ebenfalls. Ich wünschte, ich würde auch in meinem Alter jetzt solche Geschenke bekommen:D

    LG

    7. April 2012 at 20:58
  • Reply TatiiLaPortuguesa

    die verstecke waren oft so offensichtlich dass ich sie nie gefunden habe ^^ 😀 aber ich glaubedas aussergewöhnlichste war glaube ich im hasen gehege ^^ daher dahte ich immer als kind das die hasen die ostereier legeen ;))

    7. April 2012 at 19:09
  • Reply motterockt

    wir haben im garten eine wäschespinne und in deren befestigung haben wir mal ein osterei gefunden. allerdings mitten im sommer und drei jahre später, was das ganze so lustig macht 🙂
    wirklich schöne sachen dabei!

    7. April 2012 at 19:00
  • Reply michii

    Ui, tolles Gewinnspiel! (:

    Meine Eltern waren eigentlich nie recht einfallsreich beim Osternest verstecken, jedoch haben sie es einmal in der Waschmaschine versteckt. Ich hab damals wirklich Ewigkeiten gebraucht bis ich es gefunden habe 😀

    Ich wünsch dir auch ein schönes Osterfest! (:

    7. April 2012 at 18:41
  • Reply michii

    Ui, tolles Gewinnspiel 🙂
    Meine Eltern waren eigentlich nie recht einfallsreich, meistens waren die Osterneste schnell gefunden, doch einmal war mein Nest in der Waschmaschine, da habe ich lange gesucht bis ich das überhaupt mal gefunden habe (:

    Liebe Grüße,
    Michaela

    7. April 2012 at 18:35
  • Reply How I met my Schminke!

    bei mir war es als ich 4 war. meine eltern haben mir einen plüschhund im ofen versteckt. blöd, wenn da schon einer den ofen angemacht hätte:D

    7. April 2012 at 15:42
  • Reply Neele :)

    Hey 🙂

    ein wunderbares Gewinnspiel, da würde ich nur zu gern gewinnen 🙂 aber schon wahnsinnsgroße Teilnehmerzahl 🙂

    als kleines Kind waren die Verstecke leider immer ab einer Höhe von 1 m, da wir einen kleinen Hund machen. das machte die Sucher häufig außergewöhnlich und schwer sonst hat der Hund diese häufig in seine eigene Verstecke quatiert.

    Frohe Ostern und liebe Grüße 🙂

    7. April 2012 at 15:31
  • Reply jessi

    Als ich ca. 8 jahre alt war, hab ich immer so gerne hörspiele gehört…zum einschlafen und dann auch als ich aufgewacht bin. Und meine eltern haben früher dann diese kleinen osterhasen oder ostereier aus schokolade in den kassettenrecorder gelegt..und als ich dann meine kassette wechseln wollte, hab ich mich total gewundert! 🙂

    liebe grüße! 🙂

    7. April 2012 at 13:51
  • Reply Kathey

    DAS nenn ich mal einen Gewinn…

    Bei uns gab es früher sowas nicht. Wir haben keine Eier gesucht oder Geschenke. Wir haben nur eine Tüte mit dem Schokoladenzeugs bekommen :> Da ich aber noch 4 ältere Geschwister habe die mittlerweile alle Kinder haben. machen wir das dann für die Kids. Die kleinen freuen sich dann immer so… Wir verstecken dann immer im Garten oder in der Wohnung. Waschmaschine 😀 Trockner, Kühlschrank… Sowas halt :>>

    Liebe grüße und schöne Ostern!

    7. April 2012 at 13:03
  • Reply annie

    Das außergewöhnlichste Versteck war der Grillofen im Garten 😀

    frohe Ostertage 🙂

    7. April 2012 at 12:49
  • Reply Bianka

    Ich möchte auch mal mein Glück probieren, das ist nämlich ein echt schöner Gewinn.

    Ostergeschenke habe ich schon seit Ewigkeiten keine mehr gesucht. Aber ich kann mich erinnern, dass ich mal eins meiner Ostergeschenke auf der Toilette sitzend vorgefunden habe. Ein Stofftier aus "König der Löwen" 🙂 Weiß nicht mehr, ob es Simba oder Nala war, einer von den beiden saß da einfach mal auf dem Toilettenkasten rum ^^

    Wünsche dir ein schönes Osterwochenende 🙂

    7. April 2012 at 12:13
  • Reply Laura

    Sehr schönes Gewinnspiel !:)
    würde mich sehr sehr freuen das Set zu gewinnen.

    Ich habe auch keine Ahnung, welches das schwierigste Versteck war. Ich habe immer gerne Ostereier gesucht.

    Liebe Grüße, Laura

    7. April 2012 at 12:12
  • Reply beautyfreak

    Hallo Samira,

    Wünsche dir Frohe Ostern!
    Mein aussergewöhnlichstes Versteck war ein Ei hinter dem Bilderrahmen zu verstecken. Dieses Ei habe Ich erst ein Jahr später als Ich wieder eins verstecken wollte, wiedergefunden XD

    Viele Grüße!

    beautyfreak

    7. April 2012 at 11:33
  • Reply TanaAmbrosia

    Huii na ob ich da noch Chancen habe? o:

    Mein außergewöhnlichstes Versteck war der Stall meines Kaninchens. Als ich klein war hatte ich eines, welches in einem kleinen Stall hinter unserem Haus lebte. Und ich war ein Fan von Ostereier und -körbe suchen, also machte ich mich Ostersonntag auf den Weg nach draußen und stiefelte in unseren Garten. Als ich nix fand wurd ich traurig und wollte meinem Kaninchen guten Morgen sagen und da lag es dann drin, im Stall, neben meinem Hoppel. Dass es nicht angefangen dran rumzuknabbern ist echt alles 😀

    Liebe Grüße, Tana <3

    7. April 2012 at 11:10
  • Reply Sammyfim

    Wow, tolles Gewinnspiel!
    So spektakulär waren die Verstecke von den Ostersachen eigentlich nie… Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich früher mit meinen Cousins und Cousinen im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein gehüpft bin auf der Suche nach Oster-Naschereien 😉
    Ich glaube das schwerste Versteck, mit dem ich früher einfach nicht gerechnet hatte, war ein kleiner Schoko-Osterhase oben in einer Baumkrone ^^
    LG
    Sammyfim

    7. April 2012 at 9:46
  • Reply So sophisticated

    Tolles Gewinnspiel! :-O
    Das außergewöhnlichste Versteck war in einer Lampe als Ersatz für ne Glühbirne…ich weiß nicht wie meine Mutter auf so eine komische Idee gekommen ist aber ich hab es nach ca 83438973825732 Stunden gefunden, als ich merkte, dass die Lampe nicht angeht. 😀

    7. April 2012 at 9:09
  • Reply Hannah

    Als ich noch ein kleines Ströppken war durfte ich mein Osternestchen immer bei Oma im Garten suchen. Stolz wie Oskar fand ich dann meinen lila Schokohasen in einem Astloch eines Nadelbaums bei Oma im Garten. Dumm war nur, dass Oma nicht aufgepasst hatte und das Häschen in Harz gepappt hatte. Klein-Hanni hatte die ganzen Fingerchen voll und bekam das lila Alupapier nach dem Auspacken gar nicht mehr richtig von den Fingerchen… ^^

    7. April 2012 at 2:31
  • Reply Jade in The Palace

    oh je schönes Gewinnspiel! 😉

    Ich hab letztes Jahr ein Ostergeschenk unter meinem Bett gefunden 😉 es war ein Schall,sehr schön für Frühling <3 hab auch die Ostereier in meinem Backofen gefunden ;D

    LG,
    Pamela

    6. April 2012 at 22:18
  • Reply Hussei

    Das außergewöhnlichste Versteck war unser Gefrierschrank, und es hat wirklich lange gebraucht bis ich es gefunden hab 🙂
    Lg Hussi

    afg_stylerin06@hotmail.de

    6. April 2012 at 22:07
  • Reply Ari

    Oh, ein sehr schönes Gewinnspiel! Ich liebe Rouge, da kommt das gerade recht 😉
    Also mein außergewöhnlichstes Eierversteck war eigentlich nicht so außergewöhnlich, und zwar in einer Dose in irgendeinem Schrank bei uns im Wohnzimmer. Allerdings war es insofern außergewöhnlich, dass wir es erst ein Jahr später gefunden haben 😀 Kannst dir ja vorstellen wie das dann gerochen hat (War ein hartgekochtes Ei)…

    lg, Ari (laserbeam.a.k(at)googlemail.com)

    6. April 2012 at 21:24
  • Reply Anonym

    Das außergewöhnlichste Versteck war in der Waschmaschine

    6. April 2012 at 20:06
  • Reply Lippiefreak

    Hi 🙂 Früher hab ich immer Plüschtiere gesammelt, meine Eltern haben mir zu Ostern ein Plüsch Kaninchen geschenkt, sie haben es zwischen meinen anderen Plüschtieren versteckt 🙂
    Nach langen suchen hab ich es noch gefunden 😀

    Liebe Grüße
    Nicky

    6. April 2012 at 19:28
  • Reply Frosty

    Hehe wie süß die Idee,

    also das außergewöhnlichste Versteck hatten sich meine Eltern ausgedacht, da war ich 6 oder 7 Jahre alt. Mein Bruder und ich haben eine geschlagene Stunde gesucht und unsere Hände waren trotz Handschuhe schon ganz erfroren. In dem Jahr lag zu Ostern noch Schnee und meine Eltern hatten die grandiose Idee ein Osterei unter dem Hut des Schneemanns zu verstecken 😀
    Sie waren auch erbarmungslos und haben uns in der Kälte ewig suchen lassen. (Wahrscheinlich war das eine kleine Rache, für den ganzen Unsinn, denn wir ab und zu gemacht haben)
    Aber ich werde nie vergessen, wie wir da jede Ecke im Garten abgesucht haben, nur um DAS eine Osterei zu finden. Was drin war, weiß ich nicht mehr, nur noch dass wir später glücklich und zufrieden in der Stube mit einem warmen Tee und einem Fußbad sahsen.
    Ich bin dankbar dafür, dass meine Eltern mir die Freude am Fest vermittelt haben und nicht an den Geschenken 🙂

    Liebe Grüße Su (susannoeder@web.de)

    6. April 2012 at 17:58
  • Reply Lena

    Ein wirklich tolles Versteck meiner Eltern war mal auf unserem gartenteich in einer "wasserdichten" Plastikbox. Bis ich es gefunden hatte, war es durchweicht. War zum Glück nur Schokolade. Danach haben sie es normal weiter im Gebüsch und so versteckt 😀

    6. April 2012 at 17:22
  • Reply Anka

    Ein Ostergeschenk habe ich mal in unserem Gartenhäuschen unter dem Rasenmäher gefunden. Und eins wer mal in einem Blumengesteck versteckt. Das war echt fies. Da musste ich ewig suchen, bis ich das mal gefunden habe. Und letztes Jahr lag eins unter dem Pedal im Auto. Hab das erst gefunden, als ich losfahren wollte ^^
    Super tolles Gewinnspiel. Die Gewinne sind der Hammer!

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest und friedliche Feiertage 🙂

    6. April 2012 at 16:07
  • Reply Elif

    Ich versuche mal mein Glück.
    Also mein außergewöhnlichstes Versteck war in einer Zuckerdose, ich habe das Ei gefunden, während ich meinen Tee süßen wollte, das war irgendwie nett.
    Liebe Grüße
    Elif

    elifdidikci(at)googlemail.com

    6. April 2012 at 15:25
  • Reply Anonym

    mein außergewohenlichstes versteck war in der ascheschublade von unserem grill 😀
    lg frl sephora
    fraeulein.sephora@gmail.com

    6. April 2012 at 15:24
  • Reply Hannah ♥

    Das außergewöhnlichste Versteck war wohl die Schublade, in der meine Mutter die Töpfe verstaut oder der Backofen 😀 Wer kommt auf solche Verstecke?!

    Liebe Grüße Hannah ♥

    6. April 2012 at 14:02
  • Reply Ladybug

    Hm, das außergewöhnlichste Versteck…
    Meine Großeltern hatten mich einmal ausgetrickst und mich suchen geschickt, und ich hatte bis aufs letzte Ei alles gefunden, es blieb verschwunden bis abends. Da nahm ich eines meiner Plüschtiere (eine Faultierstoffpuppe) und fand darunter ein Ei. Mein Opa hatte wohl zwischendurch die Geledenheit genutzt xD

    Und ein Unglück ist auchmal passiert… nach langem suchen (und nicht finden) setzte ich mich erschöpft auf den Grashaufen (vom mähen) im Garten und hatte dann eine grün-braune hose weil darunter ein schokoosterei lag… ^^"

    6. April 2012 at 13:59
  • Reply marox79

    In Spanien feiern wir nicht Ostern wie in Deutschland, aber die Weihnachtsgeschenke für meine Familie manchmal habe ich in der Schrank von meiner Schlafzimmer versteckt. Neben meine Socken, BHs, Unterhosen und so weiter.

    Meine GFC Name: marox79
    E-mail: marox79(at)yahoo(dot)es

    Tolles Gewinnspiel! Viel Glück an alle Teilnehmerinnen.
    Frohe Ostern!

    6. April 2012 at 13:36
  • Reply luu

    Huch sind das schon viele Teilnehmer… Ich versuchs trotzdem 🙂

    Also mein außergewähnlichstes Versteck war, als ich noch kleiner war und mein (ziemlich großer) Bruder das Versteck ziemlich weit oben in einen Baum versteckt hat. Ich war darauf nicht vorbereitet und habe gesucht und gesucht 🙂

    eMail Adresse: luisemai27@web.de

    6. April 2012 at 13:35
  • Reply Düppi

    Hihihi…
    Mein Opa hat mal ein Ei in der Holzverkleidung der Heizung versteckt. Er hatte leider am Ostersonntag vergessen, wie viele Eier er versteckt hatte und ich das Heizungsei natürlich nicht gefunden. Das kam erst zu Tage, als mir beim Weihnachtsbaum-schmücken ein Strohstern hinter die Heizung fiel… XD
    Liebe Grüße
    Düppi

    6. April 2012 at 13:21
  • Reply Anonym

    Das ist ja ein tolles Osternest, was du da für uns hast!
    Das schwerste Versteck für meine Schwester und mich hat sich damals unsere Oma ausgedacht. Wir haben gesucht und gesucht und kamen immer wieder zu ihr und haben gesagt, dass da jetzt echt nichts mehr sein kann aber sie hat immer nur gelächelt und den Kopf geschüttelt. Nach langem Suchen fiel mir dann auf, das das Kissen auf dem Sofa, das ich schon dreimal hochgehoben hatte zum drunterkucken, sich irgendwie komisch anfühlte. Meine Oma hatte zwei große Plüschtiere kurzerhand in zwei leere Kissenhüllen gesteckt und aufs Sofa gelegt.
    LG Ronjana

    6. April 2012 at 13:01
  • Reply Arina

    was für ein Gewinn! ich werd wahnsinnig 😀

    Das verrückteste Versteck war ursrünglich gar nicht so verrückt…im Garten zwischen i-welchen Sträuchern war das Ei versteckt.
    Verrückt wurde es, als sich unsere Katze darauf niedergelassen hat 😀
    Sie hat es aber dann doch noch rausgerückt 😉

    Schöne Feiertage!!!

    Gruß Arina

    6. April 2012 at 12:56
  • Reply dat.Michele

    mein außergewöhnlichstest versteck war unter der motorhaube des autos meiner eltern … ich brauchte sehr viele tipps um darauf zu kommen

    6. April 2012 at 12:44
  • Reply Julllia

    Meine Eltern haben sich einmal etwas tolles ausgedacht. Es war wie eine Art Schnitzeljagd quer durch unser Dörfchen (wahrscheinlich wollten sie bloß mal einen Tag Ruhe vor einem nervenden 8-jährigen Kind 🙂 ) und ich war mit meiner Freundin bestimmt zwei Stunden unterwegs von einem Hinweis zum nächsten und wo standen wir am Ende: Vor dem Haus meiner Großmutter. Und kaum geklinget bekam ich dann mein süßes Ostergeschenk. Ein süßes Kaninchen mit Stall im Garten von meinen Großeltern. Das war das beste Ostern, das ich erlebt habe 🙂

    Liebe Grüße und schöne Ostern.
    Julllia

    6. April 2012 at 12:31
  • Reply LostKate

    Hallo 🙂

    Mein außergewöhnlichsten Osterei – versteck.. hmm. Die waren im Grunde alle relativ normal oder einfach. Aber für mich als Kind war es schwer sie zu finden 😀
    Im Haus war so eine Spur gelegt da waren die vereinzelnd versteckt, aber einmal führte die Spur aus dem Haus raus, um das Haus rum in den Garten. Da haben meine Eltern im Busch ein Nest aus Moos gebastelt und das war dann das Große Nest. Damit hatte ich nie gerechnet 😀 Das war schon schön und ausgewöhnlich wie ich fand 😀

    6. April 2012 at 12:27
  • Reply Lea

    Mein Bruder und ich hatten früher immer kleine Osternester im Garten. Da waren dann auch die Geschenke drin, deswegen kann ich dir jetzt auch kein außergewöhnliches Versteck nennen 😀

    Liebe Grüße
    Lea

    6. April 2012 at 11:18
  • Reply Anonym

    Meine Eltern haben einen Obsthof. Also ist hier unglaublich viel platz und Ostereier zu verstecken. Mein Zwillingsbruder und ich sind zwar auch schon 20, aber für Ostereier suchen ist man nunmal nie zu alt 🙂
    Also das beste versteck war unter dem Treckersitz, aber auch Geschenke in einen Apfelbaum gehängt 🙂

    So, jetzt habe ich auch mal mein Glück versucht 🙂
    Frohe Ostern und Liebe Grüße!

    6. April 2012 at 10:06
  • Reply -Mademoiselle Vogue-

    Dieses Gewinnspiel lässt echt von jedem Rouge Liebhaber das Herz höher schlagen -haha- :).
    Da ich auch in Rouges so vernarrt bin, will ich mein Glück auch mal probieren ;).

    Mein Osternest wurde leider fast nie versteckt, außer einmal als ich darauf bestand :D. Es war damals bei uns im Garten in der Hecke versteckt und ich musste damals richtig lange suchen ;).

    Ich wünsche dir ein paar schöne Ostertage

    SG

    Nadine

    6. April 2012 at 10:00
  • Reply donym

    In Italy we don't have a tradition to hide Easter gifts. 🙂
    I follow you via GFC as donym: newyork186 (at) yahoo.it

    Kiss ♥

    6. April 2012 at 9:50
  • Reply Anonym

    Super Gewinnspiel 😀

    So richtig außergewöhnlich war kein Versteck. Aber meine Mutter hat sie gerne draußen im Garten in den Blumen versteckt. So musste ich durch alle Blätter strubbeln um sie zu finden 😉

    Frohes Osterfest und liebe Grüße
    Eviee (glueckskekswillgewinnen@web.de)

    6. April 2012 at 9:37
  • Reply IchChrista

    Ich habe mal ein kleines Oster-Tütchen in meinen Stiefeletten gefunden. Dabei habe ich nicht gemerkt, dass eines dieser Spiegelei-geformten weichen Zuckerteile (haben die einen Namen?) noch im Schuh lag und schön geschmolzen ist bis ich die Schuhe das nächste Mal angezogen habe… das war dann die zweite (klebrige) Überraschung 😉
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel! VG, Sara (Sara@kern-live.de)

    6. April 2012 at 9:15
  • Reply Bambi

    Hey, tolles Gewinnspiel! 🙂
    Bei gutem Wetter versteckte meine Mum oft die Nester draußen. Einmal plazierte sie es sehr komisch, sodass es in einem Haufen Brennesseln lag -.- Ihr ist das nicht aufgefallen, aber nachdem meine ganze Hand knallrot wurde, sah sie ein, dass das kein Löwenzahn gewesen sein konnte. 😀
    Dir noch frohe Ostertage, Samira! ♥

    6. April 2012 at 8:06
  • Reply Anna-Lena

    Oh das Set ist toll, gerade gestern war ich noch frustriert, den Kabuki und das aktuelle Catrice Blush nicht gefunden zu haben 🙂
    Ein außergewöhnliches Versteck…Mein Vater hat mal einen Schoko-Osterhasen hinter einer seiner heiligen Fernseh-Anlage-Boxen (also so Musikboxen) versteckt. Gut, nicht so besonders und außergewöhnlich. Aber wie ich schon sagte, die Boxen waren ihm heilig und uns wurde immer eingeredet dass wir da auf keinen Fall dran dürfen – wir wären nie auf die Idee gekommen, dort zu suchen 🙂

    Woran ich aber immer an Ostern denken muss und was mich immer zum Schmunzeln bringt: Bei meiner Uroma war jedes Jahr unter der gleichen Eckbank-Ecke ein Ball versteckt, wir wussten immer sofort, was wir wo suchen müssen. Das gehört für mich zu Ostern dazu und ein bisschen vermisse ich es auch <3

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    6. April 2012 at 6:30
  • Reply Laura Heinen

    Ich hatte sogar zwei!

    Beim ersten Mal wo ich so richtig mit der Ostereiersuche anfing meinte meine Oma "der Hase ist sicher aufs Dach geklettert.. Schau hoch!"
    Und das kleine Kind namens Laura schaute in die Luft nach oben und lief und lief durch den großen Garten Richtung Haus .. Und plötzlich stand ich in meinem Nest… Ich hatte es zertreten!! 😀
    Doch wahrlich: der große Schokihase befand sich angeseilt auf dem Dach 🙂

    5. April 2012 at 23:34
  • Reply Clari

    Das außergewöhnlichste Versteck war eindeutig das von meinem Vater. Er hat das Nest in der Regenrinne versteckt. Unser Haus lag an einem Hang und wenn man sich auf die Wiese gelegt hat, hat man es auch gesehen. Ich habe damals stundenlang mit meinem Bruder gesucht. Wir wollten uns dann eine kurze Pause gönnen, setzten uns auf die Wiese und da war es 😀

    5. April 2012 at 23:10
  • Reply nicole

    Das aussergewoehnlichste versteck hat meine mama mir gemacht ! wir schenken uns zu ostern auch ein kleines geschenk was wir dann verstecken .Meine mama hat mir einen lippenstift gekauft und fand es anscheinend sehr lustig ihn in einer leeren magerine packung im kuehlschrank zu verstecken ! 😀 ich habe den lippenstift dann erst beim abendbrot gefunden und mich riesig gefreut 😀

    5. April 2012 at 22:36
  • Reply Luisa

    Bei mir war das außergewöhnlichste Versteck im Klopapier-Spender, wir wären nie darauf gekommen wenn meine Tanten nicht den Tipp gegeben hätte "Ihr macht es öfters am Tag.!"

    xoxo Luisa♥

    Mein Blog 🙂

    5. April 2012 at 22:08
  • Reply Park Avenue Prinzessin

    Es ist wahrscheinlich nicht besonders außergewöhnlich, aber ich erinnere mich daran dass mein Opa mal einen Schokoosterhasen in einen Baum gesetzt hat als ich noch klein war. Natürlich hab ich nicht hoch geguckt, sondern nur unten gesucht. Irgendwann dachte ich, ich hätte alles gefunden, aber alle meinten es fehlt noch eine Sache und haben sich kaputt gelacht während ich verzweifelt alles nochmal abgesucht habe. Ich glaube es hat ewig gedauert bis ich den Hasen im Baum dann mal entdeckt hab^^

    5. April 2012 at 22:00
  • Reply Nina

    Meine mom hatte mal Schokolade in Lippenstiftform gekauft und sie zwischen meine Lippenstifte gestellt. Habe echt ewig gebraucht, um sie zu finden. Tolles Gewinnspiel:) Frohe Ostern

    5. April 2012 at 21:54
  • Reply Porcelain Sky

    Ich weiß eigentlich auch nicht mehr so viele Verstecke, ich glaube, wir waren da nicht so kreativ ;D Wobei .. ich habe mal recht lange gebraucht, um die Sachen in meinem Kleiderschrank zu entdecken (wäre ich nie drauf gekommen :D)

    Frohe Ostern! 🙂

    5. April 2012 at 21:52
  • Reply Rina

    Also meine Eltern lassen meinen Bruder und mich (wir sind 22 und 23 ) auch heute noch suchen 😀 schon ein bisschen peinlich wenn wir über ostern zu besuch sind und im garten suchen während in den nachbargärten die ältesten eiersucher ca. 8 jahre alt sind. naja, meinen elten machts freude (und ich freu mich zumindest immer über das, was ich finde 🙂 ).
    das "ungewöhnlichste" versteck (wenn man es so nennen kann, es ist eher das an das ich mich am besten erinnere) war unter einem gartenzwerg. papa hat ein buch ins beet gelegt und darauf den gartenzwerg gesetzt. ich habe eeewig gebraucht – das beliebte "da ist es kalt, jetzt wird es wääärmer"-spiel hat mich dann gerettet 🙂
    lg, rina

    5. April 2012 at 21:26
  • Reply Puderfee

    Meine Mama hat einmal mein Osternest in der Waschmaschine versteckt 😀

    xPuderfee@web.de

    5. April 2012 at 21:05
  • Reply Miss Spookiness

    Ich glaub das außergewöhnlichste Versteck war hinter einem Spinnennetz. Mein Bruder wollte mich ärgern weil ich Spinnen total ekelig finde. >.< Helfen konnte nur ein Besen mit sehr langem Stil. ^^

    5. April 2012 at 21:03
  • Reply Vanilje

    Das außergewöhnlichste Osternest was ich gefunden habe war in so einem winzigen Holzschuppen mitten auf einer Weide,die an einen Wald grenzte.Bei meiner Oma,dadrin waren Lauter schokoladeneier und so kleine Kuschelküken und Lämmchen 🙂
    Hach das waren noch Zeiten damals 🙂
    Liebe Grüße

    5. April 2012 at 20:35
  • Reply Nagellack-Junkie

    Wow, schon so viele Teilnehmerinnen, aber ich versuche es trotzdem mal 🙂

    Ich weiß gar nicht mehr, welches das außergewöhnlichste Versteck war, aber bei meinen Großeltern mit ihrem riesen Garten war das Suchen früher immer sehr schwer und überall waren Eier versteckt.

    Liebe Grüße
    Isabel

    5. April 2012 at 20:31
  • Reply Anii :)

    Ich habe mal ein Ostergeschenk unter dem Kachelofen gefunden 😀 Also da ist so ein Loch, wo man glaube eigentlich Holz verstaut, aber bei mir war es vor Jahren mal eine Barbie 😀

    http://www.kosmetikmelone.blogspot.com

    5. April 2012 at 20:10
  • Reply chaosnange

    Meine Mama hat meine Ostereier & kleine Geschenke immer in allen möglichen Schuhen verteilt 😀 Das fand ich immer süß 🙂

    Wünsche dir ein frohes Osterfest :):)

    5. April 2012 at 20:07
  • Reply CamiKatze

    Das außergewöhnlichste Versteck was ich je mitbekommen habe, war in unserem Kühlschrank. Ich hab als kleines Kind gesucht und gesucht .. in der Wohnung, im Garten… wer außer Eltern kommt sonst auf die Idee die Schoki im Kühlschrank zu verstecken -.- (ich hab die erst entdeckt, als ich irgendwann auf die Idee kam, dass es mal wieder an der Zeit wäre, was zu trinken) haha

    Wünsch dir auch ein fröliches Osterfest!

    5. April 2012 at 19:57
  • Reply Sabine

    Ich kann mich gut erinnern, dass mein Vater kleine Schokoeier in noch halb geschlossenen Tulpen im Garten versteckt hat, das fand ich genial =). Am längsten hab ich dann aber beim Finden des bunten Eis im Briefkasten gebraucht:D
    Geniales Gewinnspiel, alles Sachen die mich sehr interessiert haben in LEs, die ich aber nicht mehr bekommen habe, großes Lob 🙂

    5. April 2012 at 19:50
  • Reply Dulcis Amare

    Das ist bei mir wirklich schon ewig her.
    Früher haben meine Eltern ganz früh morgens draußen Sachen für uns versteckt und mittags rum sind wir zusammen rausgegangen und haben zusammen alles eingesammelt.
    Außergewähnlich war das allerdings nicht. Aber eine schöne Erinnerung. ^^
    Kommen wir also zum außergewöhnlichem. Wir waren damals auf irgendeiner Veranstaltung und da waren auf dem Gelände auch überall Ostereier versteckt.Eines habe ich da zum Beispiel in einem hohlen Astloch gefunden. Und außerdem eines, schön passend zu Ostern, im Loch eines Kaninchen oder Hasenbaus. ^^ Ich fands toll.

    Ich wünsche eine frohes Osterfest 🙂

    5. April 2012 at 19:47
  • Reply Chinja

    Meine Eltern haben früher die Ostereier immer im Garten meine Oma versteckt..da war wohl das ausergewöhnlichste Versteck auf einem Baum, auf den ich dann erst mal klettern musste 🙂 (Wir sind öfters darauf rumgeklettert). Etwas ausgewöhnlicheres gab es bis jetzt nicht 😀

    Frohe Ostern 🙂

    5. April 2012 at 18:55
  • Reply Jess

    ich habe damals als ich noch sehr klein war ein plöüschtier zu ostern bekommen sollen…ich habe es zusammen mit meinen eltern 2 wochen lang nach ostern noch gesucht und wo war es?…es hing an einer stehlampe in einer ecke 😀
    natürlich in eine rhöhe die weit ü+ber meiner war xDD

    wünsche dir ein schönes osterfest!
    LG <3

    5. April 2012 at 18:54
  • Reply Anonym

    Ein Ei war mal in den Speichen bzw. zwischen den Speichen meines Fahrrades versteckt. Habe ich auch erst nach langem hinsehen entdeckt! 😀

    elenagenschur@web.de

    LG und frohe ostern!

    5. April 2012 at 18:41
  • Reply Fluffy

    Uiiii! Ein verblushtes Osternest! 🙂 Toll! Toll! Toll!

    Zum ersten Ostern nach der Wende haben meine Familie und ich meine Großtante im Westen besucht. Die hatte vielleicht abgefahrene Verstecke (jedenfalls empfand ich das damals als 5-Jährige so ^^). Das Ei, nach dem ich echt über ne Stunde gesucht hatte, war im Saum eines schweren bodenlangen Vorhangs versteckt. Fanden alle lustig. Nur ich nicht. Ich wurde bockig. Höhö.

    (Farben)frohe Ostern an alle!

    fluffycloudse7en[at]googlemail.com

    5. April 2012 at 18:38
  • Reply SuperCybermouse

    Tolles Gewinnspiel! Hmmm, das aussergewöhnlichste Versteck war wohl auf dem Baum, es ging relativ lange, bis ich es gefunden habe, da es aus meiner Sichthöhe nicht sichtbar war……….. bin ich froh, bin ich jetzt gross ;-))))!
    Wünsche dir eine schöne Osterzeit ;-)!

    5. April 2012 at 18:37
  • Reply Caro Lolcat

    oh wow, so viele Blushes…
    hm, ich glaub das ungewöhnlichste Versteck war im Deckel einer Regentonne ^^

    Ich verfolge deinen Blog bei GFC als Caro Lolcat

    Frohe Ostern und liebe Grüße, Caro

    5. April 2012 at 18:37
  • Reply lena

    das wohl außergewöhlichste versteck war unterm gartenhaus in einer kleinen grube 😀
    liebste grüße:)

    5. April 2012 at 18:37
  • Reply marie.schottie

    meine schoki-eier waren mal ganz böse versteckt.. es war nah aber doch fern. im meinen zimmer an die decke geklebt.. aber irgendwie so in der ecke mit weißen papier bedeckt so das ich eine halbe stunde gesucht habe:D
    war lustig:p

    schöne ostern(:

    marieknappik@gmx.net

    5. April 2012 at 18:21
  • Reply LiLe-say-yes

    Hey! Was für ein bombastisches Gewinnspiel! (:

    Das außergewöhnlichste Osterversteck? So genau kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber das ekligste war für mich ein Busch, der voll mit Spinnweben war. Musste dort natürlich reingreifen. :/

    Grüße, Lisa. (:
    lisa.95-garfield@t-online.de

    5. April 2012 at 18:18
  • Reply Nastia

    Also meine Mum und meine große Schwester waren was das Eier verstecken betrifft immer recht tricky. Das Beste Versteck war wohl im Zoo. In München werden nämlich immer an Ostern im gesamten Tierpark Ostereier versteckt und meine Mum hat das "finale" Osterei an eine Ziege gehangen…IM STREICHELZOO 😀 Das war natürlich ne ordentliche Sucherei denn ich musste auch noch schneller sein als die gefühlten 500 anderen Kinder.

    Übrigens sehr schönes Osternästchen 🙂 ich hab mich heut in ganz München kaputtgesucht wegen dem Kabuki.
    Schöne Feiertage 😉

    xanschalx@gmail.com

    5. April 2012 at 18:13
  • Reply MaChiic

    Das ausergewöhnlichste Nest war in meinem Schulmäppchen. Ich habe in der Schule das Mäppchen auf gemacht und gesehen, dass da kleine Schokohasen drinnen warne 🙂

    5. April 2012 at 18:04
  • Reply Anonym

    Die Geschenke waren bei mir immer vor meinem Zimmer, aber dafür haben sich meine Eltern immer sehr viel Mühe gemacht Ostereier zu verstecken. Früher hatte wir noch keinen Garten, deshalb sind meine Eltern ganz früh aufgestanden und haben die Eier im Wald versteckt und mittags sind wir dann spazieren gegangen und ich durfte Eier suchen. Das gemeinste war immer, wenn die Eier in Brennesseln versteckt waren 😀

    nrw.saskia@gmx.de

    5. April 2012 at 17:58
  • Reply Jenna Jones

    Tolles Gewinnspiel 🙂
    Das außergwöhnlichste Versteck war bis jetzt immernoch irgendwo zwischen den Bäumen oder in unserem Baumhaus. Als ich klein war haben wir die Eier immer draußen im Garten gesucht 😀 Meine Oma hat es aber auch mal geschafft etwas in der Papiertonne zu verstecken XD

    5. April 2012 at 17:56
  • Reply neeeta

    Also das außergewöhnlichste Versteck was sich meine Mutter ausgedacht hat wo wir noch klein waren, war ein Fach im Gefrierkühlschrank 😉
    Schoki war schön gekühlt hihi 😀

    Wünsche dir schöne erholsame Ostertage 🙂

    LG
    neta86k @ googlemail.com

    5. April 2012 at 17:19
  • Reply neeeta

    Also das außergewöhnlichste Versteck was sich meine Mutter ausgedacht hat wo wir noch klein waren, war ein Fach im Gefrierkühlschrank 😉
    Schoki war schön gekühlt hihi 😀

    Wünsche dir schöne erholsame Ostertage 🙂

    LG
    neta86k @ googlemail.com

    5. April 2012 at 17:18
  • Reply Violaviolett und JadeJudith

    wir verstecken die im Garten. Jetzt nicht so supi originell 😀

    5. April 2012 at 17:18
  • Reply Fantastic KatteN

    Ich glaub das außergewöhnlichste Versteck war bei uns in einer Stehlampe^^

    Ich bin jetzt 21 Jahre alt und mein bruder 27 und wir bestehen jedes Jahr wieder drauf das Eier versteckt werden xD

    lg

    5. April 2012 at 17:11
  • Reply laBa

    Oh, das war im Wäschesack. Dort wurde es prompt vergessen und beinahe mitgewaschen! 😀
    Schöne Ostern!
    melopheme@aol.com

    5. April 2012 at 17:01
  • Reply Ms Wurzel's Beauty Blog

    also bei uns früher bekam ich das große geschenk immer erst wenn ich wirklich alle eier gefunden hatte. wir hatten im garten öfters an kleineren bäumen bunte platikeier hängen und da hing auch das richtige ei dran. war dann so wie ich seh vor lauter eiern das ei nicht 😉

    5. April 2012 at 16:43
  • Reply mrshellokitty666

    Wirklich spektakuläre verstecke gab es bei uns nicht aber ein Ostern haben meine Eltern ein ei im Hasenkäfig versteckt und mir erzählt ich hätte den Osterhasen zu hause. tolles gewinn spiel

    5. April 2012 at 16:35
  • Reply Yulivee

    Mein Opa hat die Ostersüßigkeiten immer im Garten versteckt. Er war ziemlich groß und daher waren Astgabeln die er gerade so erreichen konnte für mich schon sehr speziell 🙂

    5. April 2012 at 16:28
  • Reply Linda

    Huhu 🙂
    Also meine Eltern waren nie sonderlich kreativ, deswegen war das außergewöhnlichste Versteck wohl die Regenrinne oder eine Baumkrone 😀
    Ich suche übrigens mit meinen 18 Jahren immer noch 🙂

    Liebe Grüße,
    Linda
    linda357@hotmail.de

    5. April 2012 at 16:10
  • Reply Englandmaus

    Das außergewöhnlichste Versteck war die Waschmachwschiene (die zum Glück leer war):-) Finde das Gewinnspiel super

    5. April 2012 at 16:03
  • Reply charmedmimi

    mein originellstes versteck war wohl auf einem unserer ziemlich großen kirschbäume… eig ganz witzig, wenn man bedankt, wie meine kleine cousine immer darunter vorbeigelaufen ist ohne hochzusehen.. aber schlussendlich hat sies doch gefunden 😀
    alles liebe & schöne ostern!
    mirjam

    5. April 2012 at 16:00
  • Reply Janin

    Ich habe zwar auch kein originelles Versteck habe aber damals versehentlich das Ostergeschenkeversteck meiner Mutter entdeckt, obwohl ich nicht explizit danach gesucht hatte 🙂

    5. April 2012 at 15:53
  • Reply satyja

    ich habe zwar nicht ein originelles versteck, aber meine eltern haben mal in ein karton heu gelegt, das einfach hinter einem baum versteckt, von weitem konnte ich ein kaninchen darin erkennen. ich muss so ca 6 jahre gewesen sein, renne hin, weil ich unbedingt ein haustier haben wollte und dann der schock! es war ein plüschhase! ich glaube ich habe das ganze ostern geweint, ich fand das sooooooo schade. mittlerweile muss ich etwas darüber lachen 🙂
    lg

    5. April 2012 at 15:49
  • Reply Christina

    Eines meiner Osternester war mal einzeln in vielen Schuhen im Schuhschrank versteckt – also in jedem Schuh ein Teil ^^
    Über ein Blush-Osternest würde ich mich aber auch sehr freuen 😉
    Alles Liebe, Christina

    5. April 2012 at 15:40
  • Reply MoChili

    Oh so ein schönes Paket. Gerade der Kabuki ist ja grad heiß begehrt und auch ich habe mir danach schon erfolglos die Hacken abgelaufen… 🙂
    Also versuch ich mal mein Glück.
    Mein außergewöhnlichstes Versteck war damals im Garten meiner Großeltern in der Hundehütte. xDAllerdings hat der Hund die Tafel Schokolade vor uns gefunden und sich so ne halbe Tafel Milkaschoki einverleibt bevor wir es gemerkt haben xDD
    Hatte er wenigstens auch was vom Osterfest 🙂

    5. April 2012 at 15:38
  • Reply Babs

    Ich muss sagen, bei uns zu Hause gab es das eher seltener mit dem Eier verstecken und wenn dann nur an einfachen Orten wie hinter der Couch. Beim Eiersuchen auf nem Fußballplatz hatte ich aber mal ein Ei auf einem riesigen Pöhler entdeckt. Da musste man erstmal hochkommen^^

    5. April 2012 at 15:30
  • Reply Bine

    Was für ein tolles Osternest 🙂

    Da ich fast nie Ostereier gesucht habe oder suche,war das außergewöhnlichste Versteck wohl in der Gärtnerei meiner Tante unter einem Tisch 😀 Da befand sich mal ein lecker gefüllter Korb und da war ich ungefähr 9 🙂 das hat echt Spaß gemacht,da durch die Gärtnerei zu flitzen 😀

    Ganz liebe Grüße
    Bine

    5. April 2012 at 15:22
  • Reply Frau Gold

    Tolles Gewinnspiel!!

    Also das außergewöhnlichste Versteck war vor einigen Jahren im Kühlschrank auf der Arbeit… da hat mir eine liebe Kollegin einen Lindt-Schokohasen mit Glöckchen geschenkt und so versteckt, dass ich ihn auf jeden Fall finde 🙂

    5. April 2012 at 15:16
  • Reply Yuna

    Das außergewöhnlichste Versteck war bei uns einmal in einer Lampe. Meine Eltern wurden etwas unruhig als wir das Licht eingeschaltet haben zum Suchen. Der Schokoladenhase war danach auch gut warm…^^
    Lg Yuna

    5. April 2012 at 15:13
  • Reply Dodo

    Ostern 2010 verbrachte ich in Sydney im Zuge meines Auslandsjahres und meine Freunde und ich versteckten dort unsere Ostereier und Schokohasen im Royal Botanical Garden… Der beste Platz dort war unter eine Boab-Baum…. 🙂 wir hatten sehr sehr viel Spaß!!

    liebe grüße

    5. April 2012 at 15:11
  • Reply Aiko

    das bisher außergewöhnlichste war definitiv im Eierfach im Kühlschrank! 😀 (war natürlich ein osterei verteckt und nichts geschenkemäßiges :P) Ich liebe deinen Blog einfach und würde mich freuen zu gewinnen! 🙂

    5. April 2012 at 15:04
  • Reply TheCharismatique04

    …. das catrice rouge aus der evoltaire le suche ich schon seit wochen !!!!! tolles gewinnspiel… 😉 Das einprägsamste Versteck and Ostern das sich meine Mutter hat einfallen lassen war eindeutig das Schokoküken in meinen roten Chucks. Sie war richtig stolz Eier im Garten versteckt zu haben und beim anziehen der sCHUHE habe ich es dann etwas unfreiwillig gefunden und zertreten…. wahrscheinlich ist immer noch ein leichter fleck in meinem rechten Schuh 😉 frohe ostern

    5. April 2012 at 14:50
  • Reply Noelle

    Außergewöhnliche Verstecke gab es leider bei uns auch nicht wirklich. Normalerweise versteckten meine Eltern die Geschenke in unserem Garten in Büschen und auf Bäumen.

    Lg

    5. April 2012 at 14:48
  • Reply hi guys ;D

    Geilster Gewinn ever! *O*

    Außergewöhnlich war die Essbank als Versteck in sofern dass ich das dort versteckte Ei nicht gefunden hab und auch meine Eltern haben nicht mehr daran gedacht. Aber "glücklicherweise" fangen Eier ja an zu stinken wenn sie schlecht sind. Ein einprägsames Osterfest…

    Frohe Ostern! 🙂

    5. April 2012 at 14:43
  • Reply Mondkreuz

    Außergewöhnlich vllt nicht aber am lustigsten: und zwar haben meine eltern so einen kleinen schoko Marienkäfer auf meine künstlichen blumen mitten auf meinen tisch gesteckt… erst 1 Jahr(!) später hab ich ihn gefunden 😀

    5. April 2012 at 14:42
  • Reply Kerstin

    Leider habe ich keine wirklichen außergewöhnlichen Verstecke über die ich berichten könnte. Meine Eier wurden immer im Garten im Laub oder im Gras versteckt 😀

    5. April 2012 at 14:39
  • Reply funda

    mein ei wurde unter laub versteckt 🙂 war also leider nicht so besonders…

    5. April 2012 at 14:33
  • Reply Urban Cinderella

    Das außergewöhnlichste Versteck früher war, dass meine Mama eins von den vielen Eiern in ein selbsgebautes Nest in den Ästen unseres Baumes.
    Das war eine große Überraschung und naja ich hab das Ei nicht gefunden aber meine eltern haben mir dann gezeigt wo das letzte Ei ist 😀
    Dein Blog ist super 🙂

    5. April 2012 at 14:32
  • Reply Steffi

    ein wirklich außergewöhnliches versteck fällt mir überhaupt nicht ein…als ich klein war, haben wir an ostern meist einen langen osterspaziergang gemacht und meine mutter ist dann oft ein stück vor gegangen und hat heimlich eier ins gras bzw. an den wegrand fallen lassen…nicht wirklich außergewöhnlich, aber als kind habe ich nicht gemerkt, wo die eier auf einmal herkamen 😀

    viele liebe grüße und schöne ostertage 🙂
    steffi

    5. April 2012 at 14:27
  • Reply Chaos Kind

    Mein Papa hat mir als ich ca. 11 war mal ein Video zu Ostern geschenkt. Er hat einen kleinen Zettel in die Hülle gelegt und mich auf eine Schnitzeljagd durch das ganze Haus und unseren Garten geschickt, und im Endeffekt war das Video im Videorecorder. 🙂 Daneben hatte übrigens die Hülle gestanden. Genial, so einfach und ich wär nicht drauf gekommen. Und die Schnitzeljagd hat richtig Spaß gemacht.

    Wünsche dir schöne Osterfeiertage!

    5. April 2012 at 14:23
  • Reply Wespe

    Mein außergewöhnlichstes Versteck war ein Ei in einem Buchsbäumchen, das draußen stand. Das haben mein Bruder und ich nicht gefunden und erst als das Buchsbäumchen kaputt gegangen ist, kam es zum Vorschein. War ziemlich eklig 😀

    5. April 2012 at 14:22
  • Reply Douxfin

    Bei uns waren die Ostereier auch nie total außergewöhnlich versteckt , aber für uns Kinder war es immer schwer die Eier zu finden natürlich und immer wahnsinnig spannend.
    Danke für die tollen Gewinne 😉 Liebe grüße Douxfin

    5. April 2012 at 14:17
  • Reply andrea

    meine mama hat mal ein osterkörbchen in der dusche versteckt! 😀
    tolle verlosung, frohe ostern =))
    lg, pawy !

    5. April 2012 at 14:16
  • Reply Schnattlein

    Oh da mache ich als Blushjunkie gleich mal mit!

    Das verrückteste Versteck hatte sich meine Mama letztes Jahr ausgedacht. Allerdings war das nicht ganz freiwillig.
    Also meine Bruder und ich suchen zusammen im Garten (was wir wohl noch bis ins hohe Alter machen dürfen) und suchen und suchen nach dem letzten Schokoladenküken. Als wir schließlich nach einer Stunde aufgeben, erbarmt sich unsere Mama uns zu helfen und geht mit uns jedes Versteck nochmal durch.

    Eigentlich saß das Küken gut sichtbar zwischen den Ästen, allerdings war es letztes Jahr sehr warm und sonnig. Da ist das Küken geschmolzen und der "Haufen" ist in den Busch reingefallen.

    Im Nachhinein hat es Papa beim Äste beschneiden gefunden, weil wir leider am Ostersonntag erfolglos blieben.

    5. April 2012 at 14:16
  • Reply gwennie

    So ausgefallen waren die Verstecke nie, aber winzigkleine Schokoeier auf Bilderrahmen versteckt waren schon schwieriger zu finden 😉
    Das Blushpaket ist echt toll zusammengestellt 🙂

    Liebe Grüße,
    gwennie

    (aerztelady91@yahoo.de)

    5. April 2012 at 14:11
  • Reply christerl

    So ein toller Preis!
    Also das kreativste Geschenk war ein in Zeitung eingewickeltes Kuscheltier im Blumenbeet (das damals nur voll mit Erde war) – ich habe es ewig nicht gefunden, aber ich war damals auch erst acht Jahre alt 🙂
    Alles Liebe!
    bellezzalibri[at]gmail.com

    5. April 2012 at 14:10
  • Reply Jolia

    Ich kann leider auch kein super kreatives Versteck vorweisen- ich glaub das außergewöhnlichste war in einem (Deko)-Nest auf einem kleinen Baum bei meinem Onkel im Garten 🙂

    5. April 2012 at 14:01
  • Reply LaPetiteMe

    oh, was für ein tolles paket. den kabuki suche ich seit wochen in allen drogerien in meiner nähe, aber leider ist er überall schon ausverkauft 🙁
    also ich habe früher immer bei uns im garten eier gesammelt und bei meiner oma in der wohnung. das außergewöhnlichste versteck war in der aufklappbaren eckbank im esszimmer. da kommen schöne kindheitserinnerungen hoch 🙂
    frohe ostern wünsche ich dir!

    muckesmuckes@web.de

    5. April 2012 at 13:53
  • Reply Saphira

    Mein außergewöhnlichstes Versteck gibt mit immer noch Rätsel auf.
    Als ich noch klein war, haben meine Eltern mein Geschenk in einem kleinen Wald bei relativ hohem Schnee versteckt. Ich frage mich bis heute, wie sie das Geschenk verstecken konnten, ohne Spuren in den Schnee zu machen xD
    Aber wahrscheinlich war ich als Kind so voller Vorfreude, dass ich das komplett übersehen habe xD

    5. April 2012 at 13:51
  • Reply Samtente

    Wir haben im Garten einen Strandkorb. Strandkörbe haben ja solche Fussteile, die man herausziehen kann um seine Füße drauf zu legen. Jedenfalls haben meine Eltern mal Geschenke in dem HINEiNGESCHOBENEN Fussteil versteckt. Somit waren sie absolut nicht sichtbar ohne dieses Fussteil herauszuziehen. Ich habe ewig gesucht. Erst mit warm-kalt kam ich langsam dahin. 🙂

    5. April 2012 at 13:45
  • Reply Jule

    Wow was für ein tolles Set *-*
    Wir haben einen recht großen Garten und meine Mutter hatte immer ein Faible dafür Nougateier und ähnliches EINZELN zu verstecken, somit kam es eigentlich jedes Jahr vor, dass wir Tage nach Ostern noch Süßigkeiten im Garten gefunden haben 😀
    In Astgabeln, hinter dicken Grasbüscheln oder in der Gießkanne.
    Zwar nicht besonders ausergewöhnlich aber meine Schwester und ich haben uns immer sehr gefreut wenn wir noch was gefunden haben 😉

    Liebe Grüße, Jule
    (jule.braun@hotmail.de)

    5. April 2012 at 13:44
  • Reply Karin

    oh wow was für tolle "Ostergeschenke",. vorallem der Kabuki, der hier schon überall vergriffen ist :'( uh der außergewöhnlichste ort? hmm.. aah ja also unter der Bank. Der Ort ist vielleicht nicht außergewöhnlich, aber die Technik mit der sie dort versteckt waren. Die Eier wurden mit Tesafilm UNTER die Bank geklebt 😀 Oh man das war eine Sucherei 😀

    5. April 2012 at 13:42
  • Reply Melon

    Wirklich außergewöhnlich waren unsere verstecke nie… höchstens schwer zu finden.
    das schwerste davon war in (!) einem Baum in der Krone 🙂
    Frohe Ostern
    Liebst,
    Melon

    5. April 2012 at 13:40
  • Reply Anna

    Das "außergewöhnlichste" Versteck war in einem Mülleimer, aber das wahr wohl eher das ekligste ;D Ich hab's aber auch nicht von allein gefunden sondern nur weils mir gesagt wurde …
    Der Gewinn ist echt toll! 🙂
    Liebe Grüße, Anna
    (harm.ony@web.de)

    5. April 2012 at 13:32
  • Reply Mine

    Das ist ja ne coole Verlosung! Also ich hab von meinen Eltern einen Douglas Gutschein in Wert von 60€ bekommen! Wo ich ihn gefunden hab? In meiner Socke…haha 😀

    5. April 2012 at 13:29
  • Reply Rubenia

    Oh was für ein schööööönes Gewinnspiel 😉 Das versteckteste Versteck? Das war mal bei meinen Großeltern im Vorzelt (die waren leidenschaftliche Camper) im Gestänge eines Liegestuhls. Nicht sonderlich spektakulär aber dafür sehr fingereinklemmfreundlich 😉
    Liebe Grüße von Nicole (Rubenia)

    5. April 2012 at 13:22
  • Reply Anaoj

    Bei mir war das ausgefallenste Versteck im Kleiderschrank.

    liebste Grüße.

    5. April 2012 at 13:22
  • Reply Nine Namenlos

    An das ausgefallenste Versteck kann ich mich nicht mehr erinnern, aber mein Opa hat mir letztens eine ganz niedliche Geschichte von einer Ostereiersuche erzählt: Ich war so ca 4 Jahre alt und meine Großeltern haben Schokolade an verschiedenen Orten in einem Park versteckt. Leider waren sie aber nicht die einzigen die diese Idee hatten. Als ich dann gesucht habe, mussten mir meine Großeltern immer sdagen das ich die Schokolade wieder dahin zurückbringen muss wo ich sie gefunden habe (weil die ja von anderen Familien war). Und ich hab mich wohl geweigert, weil ich das natürlich nicht verstanden habe. Meiner damaligen Theorie nach hat der Osterhase die Schokolade ja für den jenigen versteckt der sie als erstes findet 😀

    5. April 2012 at 13:21
  • Reply LittleChrissi

    Mein ausgefallenstes Ostergeschenk ist erst Monate später überhaupt aufgetaucht! Meine Mutter hatte es so gut versteckt, dass sie es nachher selber nicht mehr gefunden hat 😉

    Tolles Gewinnspiel übrigens! Nach dem Pinsel hab ich schon in allen DM Märkten in meiner Umgebung geschaut, aber nicht gefunden 🙁

    5. April 2012 at 13:15
  • Reply Vanny :)

    Ein tolles Gewinnspiel! 🙂

    Also jetzt machen wir keine Eiersuche mehr aber früher waren die Eier auch nicht sonderlich gut versteckt. Einfach im Garten hinter einem Baum oder zwischen irgendwelchen Blumen also auch nicht wirklich außergewöhnliches aber es war trotzdem jedes Ostern toll nach den bunten Eiern zu suchen. 😛

    Liebe grüße.

    5. April 2012 at 13:12
  • Reply Juli

    Das ungewöhnlichste Osterversteck war hinter dem Sofa 😉 LG Juli

    5. April 2012 at 13:09
  • Reply Paule

    Das ungewöhnlichste Versteck, wo ich mal mein Ostergeschenk gefundne habe, war in dem Abzug unseres Gartenkamins. Sehr unfair übrigends für ein 10 jähriges Mädchen. Gefundne hab i8ch es trotzdem. Zum Glück! Sonst hättes es beim nächsten Grillen sicher etwas eigenartig gerochen. 😀

    LG, Paule

    5. April 2012 at 13:08
  • Reply myfabulouslifeinpink

    Für Blushfreaks wie mich ist so ein Gewinnspiel ja der reinste Wahnsinn :))

    Das ausgefallenste Versteck war hinter einem Bilderrahmen, hinter diesem war meine erste Armbanduhr (eine pinke Flickflack, ich war 6 Jahre alt) versteckt und ich weiß noch genau, dass ich ewig gesucht habe und schon fast am Heulen war, weil ich nichts gefunden habe. Meine Mum hat mir zum Glück dann am Nachmittag (!!! die Suche begann nach dem Frühstück) einen dezenten Hinweis gegeben, sonst läge dort die Uhr wahrscheinlich heute noch 🙂

    Achja, Eimer angemalt haben wir nicht so viele, allerdings haben wir jedes Jahr Kerzen für die Osternacht gebastelt und ich bin so froh, dass ich das heute nicht mehr machen muss, da ich basteltechnisch zwei linke Hände habe 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest wünsche ich dir

    5. April 2012 at 13:06
  • Reply ana

    Also bei mir zu Hause gab's diese Tradition auch nicht. Bei uns werden die Eier gegeneinander geschlagen. Dabei wird ein Osterei mit der spitzen Seite auf ein anderes Osterei geschlagen. Dessen Ei kaputt geht, muss es an den Besitzer des unbeschädigten abgeben.

    5. April 2012 at 13:01
  • Reply Sandy

    Ein schönes Gewinnspiel!

    Das beste Versteck hat sich einmal meine Mutter ausgedacht, da kam das Ostergeschenk hinter den Kaninchenstall… und wurde dann erst kurz vor Weihnachten (zwecks Schneefall) gefunden, dass war eine freudige Oster-Vorweihnachtsüberraschung 😀

    LG <3

    5. April 2012 at 12:58
  • Reply Yours Sabrina

    Ein Gewinn ganz nach meinem Geschmack *_*

    Ich durfte leider nie Ostereier suchen weil meine Eltern und Großeltern überhaupt
    keinen Wert auf diese Tradition legen, leider =(

    5. April 2012 at 12:46
  • Reply Julchen

    mit den Gewinnen hast du aber echt aufgefahren 😉
    meine Mama hat die Eier in dem Käfig meiner Vögel versteckt & die Schokohasen in dem Käfig meines Kaninchens 😀 sie fand das irgendwie passend & die Tiere fanden es super interessant.

    <3

    5. April 2012 at 12:39
  • Reply Diana

    ich fand mal, als kind, zu ostern ein kleies geschenk im hühnerstall, den meine großeltern hatten – unter einem huhn.

    5. April 2012 at 12:36
  • Reply Aniek

    Mein außergewöhnlichstes Osternestversteck war in unserem Kletterbaum im Garten ganz oben. Da musste ich erstmal Kletterleistung erbringen, um an die Überraschung zu gelangen.
    LG (verfolge deinen Blog über GFC)

    5. April 2012 at 12:30
  • Reply ThePechfee

    Das beste Versteck hatte sich mal meine Oma ausgedacht.
    Damals hatte sie ganz viele Papageien und Wellensittiche draußen in einen riesigen Gehege.
    Diese Vögel hatten auch ihre Nester und meine Oma meinte, es wäre doch bestimmt toll dort in den Vogelnestern unsere Schokoeier zulegen.
    Tja, was sie damals nicht bedacht hatte, das einige Vögel ihr Nest auch verteidigen^^
    liebe Grüße
    ThePechfee
    (ThePechfee(ät)web punkt de)

    5. April 2012 at 12:29
  • Reply Laura

    das außergewöhnlichste versteck, das sich meine eltern ausgedacht haben, war im briefkasten zwischen vielen briefen 😉
    dein osternest find ich übrigens große klasse 🙂
    schönes ostern wünsch ich dir 🙂

    5. April 2012 at 12:25
  • Reply Monique

    Das asußergewöhnlichste Osterversteck war hinter den Bücher, bei meinem Papa im Arbeitsraum. Da musste ich echt lange suchen! Aber es hat sich letztendlich gelohnt. Ich verfolge dich auf GFC mit Monica P.

    5. April 2012 at 12:20
  • Reply Maren

    Hallo,
    nicht wirklich einfallsreich, aber sehr überraschend kam für mich ein Osterei, dass für mich unter meinem Kopfkissen versteckt wurde. Überraschend, weil ich nie damit gerechnet hätte. 🙂 Als Kind waren die Geschenke immer in kleinen Moosnestern versteckt, die wir vorher gebastelt und im Garten ausgelegt hatten.
    Schöne Gewinnspielidee. 🙂
    LG

    5. April 2012 at 12:16
  • Reply Leni

    ich kann mich an viele außergewöhnliche verstecke erinnern, zum beispiel in einem horn, also das instrument 😀

    für bunte backen 😀
    wie schön (:

    5. April 2012 at 12:15
  • Reply Kathi

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich kaum noch an Osternestsuchen mit der Familie erinnern kann. Nur an ein einziges. Da hab ich ein Nest hinter einer Regenwassertonne gefunden 😀 Aber ob ich das als außergewöhnliches Versteck bezeichnen würde.. ich weiß nicht 😀

    5. April 2012 at 12:12
  • Reply Das Maedchen

    Das ist ein super Osternest! Den Pinsel suche ich seit Wochen – und vermutlich viele andere 😀 – verzweifelt!

    Das Beste aber auch gemeinste Osterversteck war mein Bücherschrank. Ich war 10, klein und das Osternest ganz oben im Schrank. Zudem war das Geschenk auch noch ein Buch mit Schleife. Also hab ich es in dem sowieso schon vollen Bücherschrank total übersehen und musste fast weinen, weil ich es nicht gefunden habe, bis meine Mutter so nett war und es mir gesagt hat 😀

    5. April 2012 at 12:04
  • Reply Anonym

    Das beste versteck war in der Hand meines Verlobten, der letztes Jahr an Ostern um meine Hand angehalten hat.

    LG Kadesha

    5. April 2012 at 11:58
  • Reply spherea

    Außergewöhnlich versteckt war es nicht, aber ich habe mich außergewöhnlich dämlich angestellt und als kind das kleine Fahrrad zu Ostern in der Nische zwischen Sideboard und Küchentür einfach nicht gesehen 🙂 Insofern war es zumindest sehr tricky versteckt 🙂

    LG Spherea

    5. April 2012 at 11:52
  • Reply Schulterdrache

    Das außergewöhnlichste Versteck eines Schokohasens kennt niemand mehr, nichtmal der Osterhase selbst. Es wurde Monate später von einem hungrigen Vogel entdeckt, der den Hasen hervorzerrte. 😀

    5. April 2012 at 11:51
  • Reply Anonym

    am meisten in Erinnerung geblieben ist mir das fahrrad, das ich mit 4 oder 5 bekommen habe, es hing in einer alten Eiche in unserem garten, so gar nicht das normale Blickfeld bei 1,20m, von daaher hab ich echt lange gebraucht es zu finden, aber das beste war mein onkel, der hochklettern durfte;)
    tolles gewinnspiel
    Bea
    (mademoisellereveuse@googlemail.com)

    5. April 2012 at 11:46
  • Reply Feena

    Hallo,
    wir haben einen Brunnen im Garten in dem Eimer war ein Geschenk.
    Das hätte ich so nie gefunden.
    Da wäre ich nie auf die Idee gekommen zu suchen.
    Liebe Grüße
    Feena

    5. April 2012 at 11:38
  • Reply Momo

    Einmal hing ein Geschenk von mir in der Hecke im Garten meiner Oma. Das war schon ziemlich ausgefallen und schwer zu finden. 🙂

    Danke für das tolle Gewinnspiel,
    Momo
    ( nettemarmelade@yahoo.de)

    5. April 2012 at 11:29
  • Reply Orchideenblume

    Das ungewöhnlichste Versteck – naja, in der Wohnung halt im Backofen. Bin aber nicht drauf gekommen, nur als mein Paps sagte, wenn's heiß würde (mich hatten sie immer mit "heiß" und "kalt" gelenkt ^^), würde die Schoki schmelzen :/

    Aber das niedlichste, was ich mal gehört habe, war von Oma: Als es dann zu Ostern zu Großeltern ging und ich dort suchen durfte, meinte meine Oma, dass der Osterhase da war, sie hat ihn sogar über das Bett hoppeln sehen und es ist dann zum Fenster hinaus gesprungen. Ich hoffe bis heute, dass sich der Osterhase nichts getan hat, immerhin wohnten meine Großeltern im 3. Obergeschoss O.o Aber ich fand die Vorstellung damals wie heute niedlich 😀 (abgesehen vom springen ^^)

    5. April 2012 at 11:29
  • Reply Malak

    ja kann mich nur anschliessen tolles gewinnspiel 🙂

    das aussergewöhnlichste Osterversteck war unter dem trettmülleimer unter dem eimer der da drin ist war eklig aber hat mir damals immerhin ein tolles geschenk eingebracht 😀

    5. April 2012 at 11:26
  • Reply Juli

    Es war ein Ei im Kasten unserer Hausapotheke. Leider hatten wir es vergessen. Irgendwann hat uns ein schüchternes Düftchen, das aus ihr rauskam, wieder daran erinnert. 🙂

    5. April 2012 at 11:24
  • Reply Saaarah

    Echt tolles Gewinnspiel 🙂
    Hm an das außergewöhnlichste kann ich mich gar nicht mehr erinnern, ist wohl schon zu lange her xD Ich habe nur mein Nest immer sehr schwer gefunden, dafür immer schnell das meiner Schwester 😀
    Frohe Oster und liebe Grüße,
    Sarah

    5. April 2012 at 11:17
  • Reply Anna

    Tolles Gewinnspiel =)

    Der ausgefallenste Ort an dem meine Mutter die Ostereier versteckt hat war definitiv der Hühnerstall – nur die mutigen sind ans Nest gekommen =)

    5. April 2012 at 11:07
  • Reply Melli Drangshi

    Uhh, ein schönes Set – vor allem weil ich wie doof nach dem Kabuki und dem Revoltaire Blush rumrenne und es überall ausverkauft ist…
    Ich muss ja zugeben, dass ich das Suchen nicht mag, weil ich das Gefühl hab, wenn ich immer weiter suche, wäre ich undankbar.. Das schönste Suchen war aber auf jeden Fall vor 5 Jahren, glaub ich, als ich spontan nach dem Ostergottesdienst zu meinem Pastor mit zum Mittag eingeladen wurde, weil ich nichts vor hatte (und damit auch zu ein paar Freunden, seinen Kindern) und ich mit Schokoostereier im Garten suchen durfte 🙂 Das war schön – vor allem, weil ich so mein erstes Ostern, an dem ich nicht mehr zuhause wohnte, nicht alleine verbringen musste 🙂

    Liebe Grüße und dann frohe Ostern!
    Melli

    5. April 2012 at 11:04
  • Reply milkyway

    Hm außergewöhnlich? Eher ekelig 😀 Damals bei meiner Cousine hinter 'ner Steinplatte im Spinnennest, das war wirklich sau widerlich 😀

    Liebe Grüße und frohe Ostern im vorraus! 🙂
    k.melissa[at]gmx.de

    5. April 2012 at 10:58
  • Reply Kitty

    Ein richtig tolles Osterpaket hast du da gemacht. Also ich hab immer im Garten meiner Oma Ostereier gesucht. Und einmal war ein kleines Osternest oben im Kirschbaum versteckt. Um daran zu kommen musste ich erstmal klettern. Das war so das ungewöhnlichste Versteck.

    Liebe Grüße und schöne Ostern 🙂

    iselkind@gmx.de

    5. April 2012 at 10:58
  • Reply schrecksenmeisterin

    einmal war mein ostergeschenk auf dem dach versteckt tehe .. das waren noch zeiten 😀

    5. April 2012 at 10:53
  • Reply waste your time and money please

    Das außergewöhnlichste Versteck? Hmmm… Meine Urgroßeltern haben auf dem Dorf gelebt und hatten eine alte Garage. Nun, als ich im Garten alle bunten Eier gefunden hatte, wurde mir der Tipp gegeben, einige fehlen noch. Und mit einigen weiteren Tipps wusste ich, dass es in der Garage war. Die Eier war nicht sonderlich gut versteckt – aber ich fand es zu eklig, den Raum zu betreten, weil überall Spinnweben hingen. Uh~ und das als kleines Mädchen!
    Ich fand es außergewöhnlich, auf die Idee zu kommen, in einen spinnenverseuchten Ort Eier zu legen. Aber was soll' s. Ich hab es überlebt.

    Frohe Ostern! : D

    Ikana

    5. April 2012 at 10:52
  • Reply germangreeneyedmonster

    Im Klavier also im Kasten wo die Saiten sind 🙂

    5. April 2012 at 10:48
  • Reply Anna

    ostereiersuche in der art hatte ich nicht..
    ich habe am samstagabend immer eine mütze mit gras und möhren gefüllt und vor die haustür gelegt. am ostermorgen dann war das gras weggefuttert vom osterhasen natürlich und die geschenke waren drin 🙂
    schönes osterwochenende 🙂

    5. April 2012 at 10:47
  • Reply Carmenesque

    We don't have an Easter-egg finding tradition here, so I always found my gifts somewhere in my bedroom or the living room.

    Greetings from Hungary!

    carmenesque@live.com

    5. April 2012 at 10:45
  • Reply Schokistueck

    Ich sag nur: Unterhosenschublade von meinem Dad.. da war ich natürlich wirklich sehr erfreut darin rumzuwühlen xD

    Viele liebe Grüße 🙂

    5. April 2012 at 10:40
  • Reply Nessy

    wow tolles Gewinnspiel! Da hast du ein super Set zusammengestellt 🙂
    Also meine Mama stand total drauf egal bei welchem Wetter die Sachen im Garten zu verstecken. Da lagen dann die kleinen Geschenke im Meerschweinchenstall, die Schokoeier im Blumenbeet und ab und an hat dann auch einer der verfressenen Beagle ein Schokoei mit Verpackung verputzt 😡 die haben halt auch immer fleißig mit gesucht 😀 ansonsten gab es eigentlich keine Orte wo meine Mama nicht Sachen versteckt hätte ^^ da konnte man echt manchmal lange suchen 😉
    Liebe Grüße,
    Nessy

    5. April 2012 at 10:34
  • Reply Revontulet

    Oh das ist schwer. Ich kann mich nicht mal wirklich erinnern denn die Ostereier haben wir jahrelang im Skiurlaub "gesucht" und da waren sie dann nicht besonders schwer versteckt, denn sie lagen auf den Tellern beim Frühstück.
    Also war da nie wirklich was mit suchen.
    Und vorher lagen die im Garten und da suchte eher meine Mutter, denn sie musste hinter unserer Hündin (ein Yorkie) herrennen, denn die fand es immer toll, die Schokoeier ect zu klauen 😀

    Tolles Gewinnspiel!
    Ich würde mich echt drüber freuen, denn leider gibt es Catrice ect hier oben im hohen Norden nicht.

    5. April 2012 at 10:33
  • Reply xNYJoy

    Also mein außergewöhnlichstes Versteck war unser Stromkasten .. hahah 🙂 klingt zwar echt gefährlich, hat aber super gepasst. Wir haben bei uns im Kasten nämlich so ein Loch und da hat super ein Ei reingepasst .. und sie haben gesucht gesucht und gesucht, konnten das letzte aber nicht finden 🙂 Dann musste ich natürlich auflösen 🙂
    Liebe grüße :*

    5. April 2012 at 10:32
  • Reply blubbachen

    Wuuuh was is das denn für ein geniales Geschenk (= ich will, ich will! (;
    Allerdings muss ich wirklich ganz schön grübeln, was das außergewöhnlichste Osterversteck war … aber ich würde mal schätzen, es war der Komposthaufen. Wir haben so einen "Schnellkompostierer" mit Deckel, und da war das Osternest drin … unnötig zu sagen, dass das Nest danach einen wahrlich deliziösen Duft verströmte … (;
    So, und dann geh ich mal suchen üben! Und träume von Blushes (=
    Liebe Grüße

    5. April 2012 at 10:30
  • Reply Michelle

    Puhh…die frage ist wirklich nicht leicht. Sogenau weiß ich das schon garnicht mehr aber meine Eltern ham sich da auch nie groß Gedanken gemacht 😀 Meistens waren die sachen in unserem Hof bei den Blumen oder in den Sträuchern versteckt 🙂

    Liebe Grüße 🙂

    5. April 2012 at 10:29
  • Reply Vaurien

    Mein außergewöhnlichstes Versteck war ein Nistkasten, habe ich natürlich nicht gefunden, und ich habe gehört, dass der Vogel der da drin genistet hatte später ein Huhn großgezogen hat 🙂

    LG

    Karin

    Folge mit GFC

    freiwelt@gmx.de

    5. April 2012 at 10:27
  • Reply PixieFly

    Mein außergewöhnlichstes Versteck, war auf dem Speicher meiner Großeltern in einem Glas. Doof war nur, dass Ostern schon über ein Jahr vorbei war 😀 Drin war übrigens ein gefärbtes Hühnerei….:-! Aber eigentlich war es schon sehr lustig 😉
    Dieses Jahr werde ich trotz 21 Jahren noch suchen 🙂

    Liebe Grüße

    5. April 2012 at 10:24
  • Reply dream2501

    Wow,tolles Gewinnspiel 🙂
    Mein außergewöhnlichstes Osterversteck war draußen auf dem Komposthaufen 😀
    Liebe Grüße 🙂

    5. April 2012 at 10:23
  • Reply Mareike

    Wow, sehr hübsche Sachen, die Du hier verlost. Teilnehmen möchte ich jedoch nicht, da ich 3 Produkte davon bereits besitze und die Chance lieber den anderen lassen möchte.
    Aber die Frage zum Osterversteck beantworte ich trotzdem, da mir das gerade in den Kopf kam .-) Ich habe mit ca. 15 begonnen zu rauchen, meine Eltern wussten es jedoch nicht. In meinem Zimmer (ich hatte das Dachgeschoss für mich allein), habe ich jedoch immer am offenen Fenster geraucht und den vollen Aschenbecher unter dem Sofa versteckt.
    Lange Zeit hatte ich zu Ostern keine versteckten Geschenke mehr, meine Eltern haben mir ein Osternest immer so geschenkt. Aber als ich ca. 18 war (und meine Eltern immer noch nicht wussten, dass ich rauche), kam meine Mutter merkwürdigerweise auf die Idee, mal wieder etwas für mich zu verstecken. Ich lief also im Haus herum, suchte Osterhase, Socken und Schokoeier zusammen und als ich nichts mehr fand, präsentierte ich alles meinen Eltern. Meine Mutter war einen Blick darauf und meinte nur trocken"eins fehlt noch – ich bin sicher, das findest Du bald!"
    Tja – was soll ich sagen?? Das letzte Osterei hat sie unter dem Sofa mitten in den vollen Aschenbecher gelegt….. 🙂 Offiziell vor ihr geraucht habe ich übrigens erst mit ca. mitte 20 , vor meinem Papa sogar nie *gg*

    5. April 2012 at 10:22
  • Reply Andy.

    Als ich früher mit meinem Cousin auf Ostereiersuche bin, haben sich meine Mutter und meine Tante immer ganz süße Verstecke ausgedacht … Die Eier waren überall im Garten verteilt, im Blumenbeet, im Gras, in Blumentöpfen, in Büschen … Es hat aber immer wahnsinnig Spaß gemacht, und ich erinnere mich gerne an die Zeit zurück 🙂
    Liebe Grüße

    5. April 2012 at 10:15
  • Reply Der Schmink-Engel

    Mein außergewöhnlichstes Osterversteck war der Wäschekorb 🙂 Da habe ich als kleines Mädchen meine allerersten Rollschuhe gefunden 🙂

    Liebe Grüße!

    5. April 2012 at 10:10
  • Reply Antibeautybloggerin

    Hallo 🙂

    Schade, dass ich drei der Produke schon habe ^^ Deshalb zähl das Kommi hier bitte nicht als Teilnahme.

    Mein ungewöhnlichstes Osterversteck möchte ich trotzdem teilen, weil es einfach so süß war. Meine Mama war immer sehr kreativ und hat sich die verschiedensten Verstecke ausgedacht. Statt einem großen Nest gab es stattdessen immer mehrere kleinere. Einmal hat sie ein kleines Nestchen also zu meinem Hasen in den Hasenstall gepackt, Osterhäschen eben 😀
    Nur dass Buttons eher nicht gewillt war, das Nest wieder herzugeben, also hat sie das Körbchen kurzerhand in ihr Häuschen gezerrt und sich draufgesetzt. Natürlich konnte ich die Sachen so nicht finden und als Mama mich auf das Versteck hingewiesen hat, musste ich erst mal den Unterschlupf hochheben und die mittlerweile angeschmolzenen Eier unter dem warmen Hasenbauch befreien 🙂

    LG

    5. April 2012 at 10:06
  • Reply Susi

    Huhu…tolles Gewinnspiel…würde mich freuen zu gewinnen, denn alle Produkte gab es bei uns nicht 🙁

    Und nun zum Versteck… meine Mutter hat damals ein Ei bei meinen Kaninchen versteckt… leider hat sich eins genau drauf gesetzt und so hab ich ewig gesucht, da es dadrauf geschlafen hat 😉 Sah auch sehr lustig aus, als es aufstand und dadrunter ein Ei lag 🙂

    Liebe Grüße
    Susi

    5. April 2012 at 10:01
  • Reply Königin.von.allen

    Als ich ca 10 Jahre alt war, sind wir auf unser Gartengrundstück gefahren und mein Opa hatte die grandiose (-.-) Idee, eins meiner Ostergeschenke in einem Baumloch zu verstecken. Dass sich darin gerade ein Bienenschwarm niedergelassen hatte, konnte da noch niemand ahnen. Er hat das Geschenk (es war eine Barbie-Shelly) einfach reingelegt. Das hat die Bienen wohl schon wütend gemacht, als ich dann später aber unter lautem Geschrei das Geschenk gefunden hatte (mit Opas Hilfe – ich bin ein Cheater ^^) und wild fuchtelnd rauszog, sahen sie ihre Königin wohl sehr bedroht und schwirrten wütend aus dem Loch raus 😀 Wir sind dann laut kreischend (ich mehr – Opa weniger) rumgerannt und haben versucht die Bienen damit von uns wegzubekommen (Ja ich weiß, stehen bleiben und dann gehen die weg. My Ass wären die weggegangen :D). Wir hatten übertrieben viele Stiche und Oma hat sich so Sorgen gemacht, dass wir noch im Krankenhaus vorbeigefahren sind 😀

    Aber damals fand ich, dass die Shelly das total wert war 🙂

    5. April 2012 at 10:01
  • Reply Fabienne

    oh mein gott, was für ein tolles set *-*

    also bei uns sind ostereier und co. immer ganz schnöde im garten verteilt und deshalb kann ich mich leider an kein außergewöhnliches versteck erinnern…

    5. April 2012 at 10:01
  • Reply Lulu

    Schönes Gewinnspiel:)

    Eigentlich waren bei mir deie Ostereier auch immer leicht zu finden,einmal war es unterm Sofa..da brauchte ich einbischen länger zum suchen,aber sonst..;)

    Lulu-Schminkkaestchen@web.de

    http://www.schmink-kaestchen.blogspot.com

    Liebe Grüße:)

    5. April 2012 at 10:00
  • Reply SvenjaSecret

    Hey 🙂
    Als ich nich kleiner war haben meine Eltern und meine Patentante einmal an Ostern ganz viele kleine Schokoeier im Garten, im Rasen verseckt. Wir haben gedacht das wir alles gefunden hätten, aber als mein Vater dann im Sommer den Rasen gemäht hat, kam noch ein kleines Schokoei unter dem Rasen zum Vorschein. Das hat dann dort etwa 3 Montate überwintert 🙂
    LG

    5. April 2012 at 9:59
  • Reply Emma

    Mein außergewöhnlichtes Versteck war ein Strauch im Garten. Der Schokohase war so tief darin versteckt, dass ich ih gar nicht gefunden habe und meine Mutter musste mir extra helfen, damit ich ihn finde.

    Frohe Ostern!! 🙂

    5. April 2012 at 9:57
  • Reply Chari

    das kreativste Versteck bei mir, war in dem Garten meiner Oma in so einem kleinen Gewächshäuschen zwischen irgendwelchen Sträuchern 🙂

    Liebe Grüße Chari

    5. April 2012 at 9:55
  • Reply Steffi

    Ganzzzzz tolles Gewinnspiel:

    Das verrückteste Versteck waren bisher meine Schuhe.

    Und das hatte einen Grund: Ich finde nie etwas und werde dadurch sauer. Weil meine Mutter das vermeiden wollte, hat sie einfach die Eier/Süßigkeiten im Schuh versteckt. Naja Ende vom Lied war, dass ich wieder die letzte war, die die Sachen gefunden hab.

    Ich wünsch dir frohe Ostern und ein wenig Ruhe

    5. April 2012 at 9:55
  • Reply Nicki

    Also ich hab mal ein ei in einem Nest gefunden…also in einem richtigen vogelnest auf einem Baum…ich musste erst einmal klettern bevor ich das nehmen konnte…dass ich mir dabei Net das Genickgebrochen habe oder irgend etwas anderes passiert ist ist schon ein Wunder xD
    super Gewinnspiel

    5. April 2012 at 9:54
  • Reply Nicki

    Also ich hab mal ein ei in einem Nest gefunden…also in einem richtigen vogelnest auf einem Baum…ich musste erst einmal klettern bevor ich das nehmen konnte…dass ich mir dabei Net das Genickgebrochen habe oder irgend etwas anderes passiert ist ist schon ein Wunder xD
    super Gewinnspiel

    5. April 2012 at 9:54
  • Reply Jessi

    Das außergewöhnlichste Verstck das ich jemals hatte war irgenwie auch wieder ziemlich simpel. Wir haben wie jedes Jahr darußen verstckt und als wirfertig waren (zumindestens dachte ich das) sind wir reingegangen. Ich habe alles Geschenke auf meinem Bett ausgebreitet und bemerkt das irgendetwas unter der Bettdecke lag. Das war vor einem Jahr und es war die neue Twilight DVD. Naja nicht wirklich mega außergewöhnlich aber ich fands irgenwie lustig, da es so offensichtlich war 😉

    LG Jessi ( jess.love.twilight@googlemail.com )

    5. April 2012 at 9:53
  • Reply atzindeluxe92

    Wir waren vor 2 Jahren mit der Familie meines Freundes über Ostern wandern und da meinte seine Tante doch, einen Osterhasen aus Schokolade in einem Hochsitz verstecken zu müssen. Aaaber schlussendlich habe ich den doch gefunden 🙂 War wirklich sehr außergewöhnlich. Mein Freund hat auch einmal einen flachen Gegenstand auf dem Wäscheständer versteckt, oben rauf gelegt. War ne ganz schön harte Nuss, die ich da zu knacken hatte, weil er über Augenhöhe versteckt war.
    Ich hoffe, dieses Jahr gibt es sowas auch wieder, denn eigentlich sind sie ja schon cool, diese außergewöhnlichen Verstecke.

    Lieben Gruß
    Farah

    5. April 2012 at 9:52
  • Reply Leonie

    Bei uns werden die Osternester immer als ganzes versteckt, nicht die Eier einzeln. Deswegen sind die Versteckmöglichkeiten ein bisschen eingeschränkt 🙂 Davon war das außergewöhnlichste wahrscheinlich in einer Baggergrube 🙂
    Liebe Grüße.

    5. April 2012 at 9:48
  • Reply L'enfer, c'est les autres.

    ohhhhhhhhhhhhh ich würde sooo gerne gewinnen :))

    ich hab mal ein Ei im Katzenklo gefunden xD … aber auch nur weil mein kleiner Bruder (3)
    so lieb sein wollte und ein außergewöhnliches Plätzchen finden wollte.
    Ganz schön eklig 😉

    LG, Elli (emo_b@hotmail.de)

    5. April 2012 at 9:44
  • Reply Sophie

    Ich hatte auch nicht wirklich außergewöhnliche Verstecke, habe immer in unserem großen Garten gesucht. Als unser Hund noch jung war, hatte er die Eier schneller als ich gefunden; außerdem hat mein Vater mal 2 übrig gebliebene gefunden, als er das erste Mal im Jahr Rasen gemäht hat. Er hat quasi volles Ei über das Ei gemäht 😉

    Liebste Grüße und ein tolles Osterfest,
    Sophie

    5. April 2012 at 9:42
  • Reply Steffi`s bunter Blog

    Wow, das nenn ich mal ein tolles Gewinnspiel – vielen Dank für die tollen Produkte, die du zur Vefügung stellst… Ich habe mal ein Ei unter meinem Schlafkissen gefunden. Der Osterhase war so leise und schleichend, dass ich es nicht gemerkt habe und erst beim Betten machen drauf gestossen bin. Tja, manchmal ist tiefer Schlaf schon gefährlich 🙂 GLG Steffi

    5. April 2012 at 9:38
  • Reply frl. wunderbar

    Die Tradition mit dem Anmalen/Bekleben von Eiern gab es bei uns früher auch. Und ich freue mich jedes Jahr, wenn die Eier wieder an den Osterzweigen auf dem Esszimmertisch stehen 🙂 Allerdings sind in den letzten Jahren schon so einige kaputt gegangen. leider.

    Über das Päckchen würde ich mich natürlich auch freuen 🙂

    Mein außergewöhnlichstes Versteck befand sich einmal als Kind in einem Heuhaufen 🙂

    Viele Grüße, Yvonne
    frl.wunderbar[at]gmx.de

    5. April 2012 at 9:33
  • Reply Belora

    wow, das ist ja eine ganz wunderbare Osterüberraschung! *-*
    Bei uns wurden sie Sachen immer im Garten versteckt, in unseren selbstgebauten Osternestern, zwischen Blumen oder mitten auf der Wiese im Gras.
    Das merkwürdigste Versteck war, glaube ich, in der Gießkanne, die hinter der Hundehütte stand. Mit 5 Kinden gibts genug, die suchen, und das auch an den merkwürdigsten Stellen! 😀
    Ich wünsche Dir schöne Feiertage mit ganz viel leckerem Frühstück (;
    Liebe Grüße,
    Belora

    5. April 2012 at 9:31
  • Reply Linda

    Wir suchen Ostern immer im Garten. Da dort auch immer ein Auto parkt, wurde ein Ostergeschenk in einem der Radkästen/Felgen versteckt (kann auch die Querlenkerachse gewesen sein, so genau weiß ichs grad nicht mehr). Man kam also nicht drumherum sich vors/unterm Auto auf den Boden zu legen, um es zu finden.
    LG und (trotz des sich ankündigenden schlechten Wetters) schöne Ostertage!

    5. April 2012 at 9:29
  • Reply Jana

    Bei uns gabs soweit ich mich erinnern kann, gar keine außergewöhnlichen Verstecke. Als Kind waren die Eier ganz typisch im Garten versteckt, allerdings oft so gut, dass wir die ein oder andere Schokolade erst Wochen später zufällig beim Spielen fanden 😀

    5. April 2012 at 9:22
  • Reply Carry1990

    Wenn es früher an Ostern schlechtes Wetter war, haben meine Eltern die Ostereier immer im Haus versteckt. Das aßergewöhnlichste Versteck was sie sich da einfallen lassen haben war unter meinem Kopfkissen ^^ da wäre ich niemals von alleine drauf gekommen, ich habe wirklich ewigkeiten gesucht bis sie mir tipps gegeben haben 🙂

    Liebe grüße, Carina

    5. April 2012 at 9:20
  • Reply llllulu328

    Bei uns waren die Ostergeschenke entweder total offensichtlich versteckt oder so, dass sie keiner gefunden hat! ^^ Fairerweise hat mein Vater uns Kindern dann aber mit warm oder kalt geholfen! Das außergewöhnlichste Versteck oder in diesem Fall auch das Dümmste war ein Schokoladenhase auf der Kannte der Regenrinne! Der sah da oben zwar toll aus aber wir kamen da natürlich überhaupt nicht dran und dann ist der Hase auch noch darein gefallen und es war ein riesen Akt ihn mit Hilfe einer Leiter und diesen kleinen Spielzeugnetzten wieder rauszuholen! =)
    Liebe Grüße und frohe Ostern!

    5. April 2012 at 9:17
  • Reply Stef

    Letztes Jahr war über Ostern mein Bruder zu Besuch und da ich es so mag, Ostereier zu suchen, habe ich meinen Bruder und meinen Freund ein paar Ostereier im Wohnzimmer verstecken lassen. Die lagen dann im Schrank, auf dem Schrank, in Blumentöpfen und sogar im Ofen =)

    5. April 2012 at 9:12
  • Reply milli-vanilli

    Ich hab mal ein Geschenk unter einem großen Hut gefunden 🙂

    Wünsche dir und deiner Familie schöne Feiertage!

    5. April 2012 at 9:09
  • Reply Marina

    Tolles Gewinnspiel. 🙂 Meine Mutter hatte mal draußen unter diesen Gittern vor den Kellerfenstern ein Nest versteckt. Das ist ja noch nicht ganz so außergewöhlich. Aber die Ameisen hatten sich über dieses Nest hergemacht, seitdem warren nurnoch im Haus die Nester zu finden. 😀

    Liebe Grüße, Marina.

    5. April 2012 at 9:09
  • Reply Oko

    Huhu,

    mein außergewöhnlichstes Versteck war wohl in der Papiertonne. Ich war damals noch sehr klein und das Geschenk in der Papiertonne war wohl für meine ältere Schwester gedacht, die allerdings meins gefunden hatte. Fies 😉

    Liebe Grüße
    Oko
    okos-welt@web.de

    5. April 2012 at 9:07
  • Reply Wombattante

    Bei uns wird seit Jahren nur noch das Frühstücksei versteckt… wir haben momentan noch keine kleinen Kinder in der Familie, deshalb lassen sich meine Eltern immer die unmöglichsten Orte für die Eier einfallen. Hinter Sofakissen, in Vasen, im (jaa, meine Eltern haben einen seltsamen Geschmack) Setzkasten oder auch halb eingegraben in Blumentöpfen. Die krassesten Verstecke hab ich mir natürlich nicht gemerkt, aber ich erinnere mich, dass ich oft mehr als eine Viertelstunde für mein Frühstücksei brauchte, obwohl wir nur zwei Räume zum Verstecken benutzten…

    Danke übrigens für das tolle Gewinnspiel! Ich wünsch dir schon ein mal ein schönes Osterfest!

    Liebe Grüße
    Caro

    5. April 2012 at 9:05
  • Reply Ella²

    Ooooooh mein Gott!!!!!!!!!!! Ich habe gestern schon halb Ebay durchforstet, weil 1. das Colour Comb Blush unbedingt haben möchte und dann auch noch vergeblich nach Swirlpool gesucht habe. UND der essence Kabuki <3 Ich könnte ewig so weiter machen…
    Aber nun zu deiner Frage:
    Das ungewöhnlichste Versteck war definitiv bei uns im -achtung- Hühnerstall! 😀 Wir haben ein riesiges Land mit Hühnern und mein Osternest war im Hühnernest… So logisch es auch war, ich habe es nicht gefunden. Es brauchte knapp 4 Stunden und einige Tipps meiner Eltern, bis ich das Nest endlich gefunden hatte… 😀
    Liebe Grüße und schöne Ostertage,
    Nina

    5. April 2012 at 9:03
  • Reply Zerrschmetterling

    Was für ein geiles Gewinnspiel *_* sehr sehr schöne Sachen!<3

    Ich muss sagen, in meinem Leben gab es nie außergewöhnliche Verstecke bzw kann ich mich nicht mehr daran erinnern, ist ja schon ein paar Jahre her 🙂 Damals haben wir oft auf einem Campingsplatz gefeiert und mussten dort suchen!

    LH

    Lythien_21@yahoo.de

    5. April 2012 at 9:01
  • Reply Mimi

    Ooh wie ich Ostern heute noch liebe. Ich mag es total die Sachen zu verstecken oder zu suchen 🙂
    Das ausergewöhnlichste Versteck hat bestimmt mal mein Opa gefunden. Wir treffen uns mit der ganzen Familie immer in seinem Garten. Und er hat ein Halstuch doch tatsächlich oben in einem Baum versteckt -.-. Ich glaube es hat lange gedauert, bis ich das mal hatte 🙂
    Oh gott, was für eine Zeit <3

    5. April 2012 at 8:59
  • Reply Tabz

    Wow, das ja ein echt tolles Gewinnspiel! Da muss ich auch gleich mit machen 😀
    Das außergewöhnlichste Versteck meiner Eltern war wohl, als es im Sandkasten vergraben war. Auf die Idee bin ich als Kind gar nicht gekommen 😀

    5. April 2012 at 8:57
  • Reply Mia

    mein außergewöhnlichstes Geschenk war….

    als meine Eltern ein Geschenk in ein Einwegglas gesteckt haben und dies in die Mitte des Pool`s gelegt haben. Und es war kalt… brrr da musst ich wohl oder übel in den Pool ;+)

    Liebe Grüße :+)

    Mia

    Karamellhase.blogspot.de  schaut doch mal vorbei ;+)

    5. April 2012 at 8:53
  • Reply Lisa

    Bei uns wurden die Osternester auch immer im Garten versteckt…jedes Jahr…und irgendwann kannte man dann natürlich alle Verstecke.Das ungewöhnlichste Versteck war dabei die Regenrinne des Gartenhäuschens.

    5. April 2012 at 8:46
  • Reply beautyklee

    tolles gewinnspiel. das wahrscheinlich aussergewöhnlichste versteck war im schweinestall/gehege bei meinen verwandten. ansonsten wurde die eier bei uns immer irgendwo in der wohnung versteckt was halt nicht so besonders war.

    5. April 2012 at 8:45
  • Reply Linda

    mhh….was wirklich einfallsreiches gab es eigentlich nicht. ich habe für verstecke eine ziemlich gute nase 🙂 lustig ist das meine mutti immer geschenke ein jahr später findet die sie vor mir versteckt und dann irgendwie vergessen hatte^^

    5. April 2012 at 8:43
  • Reply Paula

    Naja, ist jetzt nciht so besonder, aber es hat gedauert bis ich es gefunden habe: Am Halsband unseres damaligen Hundes 😀

    5. April 2012 at 8:36
  • Reply Anna

    danke für das tolle osternest! wirklich klasse, alles dinge, die ich gerne gehabt hätte, aber (noch) nicht bekommen habe 🙁 so richtig außergewöhnlich war nichts, weil meine Eltern wahrscheinlich ohnehin vergessen hätten, wo sie die Eier versteckt haben und irgendwann hätte es gerochen 😀 aber es lag mal eins zwischen meinen socken in der sockenschublade, das war merkwürdig 😀

    5. April 2012 at 8:34
  • Reply Sarah

    Huhuu

    was für ein tolles Set <3
    Bei uns wird auch immer im Garten versteckt, das schwierigste Versteck war in einem Vogelhäuschen 😉

    glg und schöne Ostern

    Sarah

    5. April 2012 at 8:23
  • Reply Yessica

    Huhu^^
    Erstmal: Klasse Blog und haaammma Gewinne. Ich mag deinen Schreibstil und das schlichte Blogdesign^^
    Meine Mama machtdas immer so (bin mittlerweile 18 aber sie macht es noch immer *gg*), dass sie am Ostersamstag Abend, wenn wir in unseren Zimmern sind, anfängt, überall Schokieier zu verstecken und das setzt sie das morgens fort, da sie immer die erste ist, die hoch ist.
    Meine genialstes Versteck war ein Ei, das direkt auf einer Blume lag, aber durch die Verpackungsfarbe echt total gut getarnt war. Wir (mein Bruder und ich) waren der festen Überzeugung, dass wir alles gefunden hätten. Mama meinte von nicht. Also wir nochmal los, alles abgesucht und am Ende nix gefunden. Und dann hat meine Mutter das Rätsel aufgelöst und das Ei, was in der Osterblume direkt vor unserer Nase auf dem Tisch sich befand, uns vorgehalten.
    Wir haben uns so totgelacht, weil wir solche blindfische waren^^ Aber ich hatte es schon oft, dass ich meine Straßenschuh angezogen hab und dann Schokimatsche am Fuß klebte *gg*

    Ich wünsch dir schonmal frohe Ostern 😉

    Greetz Yessica

    5. April 2012 at 8:21
  • Reply goldengirl

    Bei uns werden die eier immer im garten versteckt. Dort ist auch unsere Schildkröte unterwegs, und meine eltern haben letztes jahr ein paar eier in ihrem käifg versteckt, die wir erst am abend gefunen haben, als wir sie dort wieder reingesetzt haben 😀

    Lg Nicola

    5. April 2012 at 8:19
  • Reply Nerdbird

    Erstmal danke, das Gewinnspiel ist ja wohl mal bombig! Ehrlich gesagt finde ich meine Ostergeschenke nie, ich bin ein absoluter Honk beim Sachen finden 🙂 Meine kleine Schwester findet immer alles für mich. Einmal hätte ich mich fast auf ein Geschenk drauf gesetzt, das ich nicht gesehen hab. Ich bin da vollkommen blind!

    5. April 2012 at 8:10
  • Reply ElkeS Design

    Das außergewöhnlichste Versteck? Der Magen von meinem Opa 😉 Der hat die Eier nämlich schon beim Suchen gegessen und wir haben und kaputt gesucht, weil die Eier abgezählt waren und wir erst aufgehört haben, wenn alle da waren. …war immer extrem lustig!!!

    LG und frohe Ostern
    Elke

    5. April 2012 at 8:01
  • Reply Laura

    Unsere Ostereier waren manchmal so gut versteckt, dass wir sie gar nicht mehr wiedergefunden haben und erst ein paar Wochen später entdeckt haben… ein schwieriges Versteck war das beispielsweise das Vogelhäuschen oder irgendwo unterm Dach vom Carport..
    Schöne Ostertage! 🙂

    5. April 2012 at 7:52
  • Reply Caro

    Hihi ich wünsche dir gaanz tolle Ostern:) mhm das ungewöhnlichste… Gab es eigentlich nicht weil es bei uns meistens in der Wohnung war… Ich weiß aber noch an einem osterfest,da warn mein Bruder und ich noch klein, da haben wir gesucht und gesucht und sind immer am Osternest vorbeigelaufen, dass hinter dem Vorhang auf dem Fenstersims stand… Und ich hab immer seine Ostereier gefunden und er meine:)) das warn noch Zeiten;))

    5. April 2012 at 7:50
  • Reply hoppel16

    Im Kompost -.-

    Tolle Zusammenstellung der Preise.

    5. April 2012 at 7:39
  • Reply Aquitania

    Hallo Samira,

    das ist wirklich ein tolles Osternest und ich mache gerne mit! 🙂

    Ich muss leider zugeben, dass meine Eltern da nicht so kreativ beim Verstecken waren und es immer sehr, sehr einfach war, weil man auf den ersten Blick gesehen hat, wo das Osternest versteckt war… bei uns war es auch so, dass jedes Kind ein Osternest bekommen hat, wo dann alles drin war und nicht die Eier einzeln versteckt wurden, wahrschenilich hatten Sie Angst, dass wir uns dann über die Eier streiten würden 🙂

    Euch allen frohe Ostern und viele Grüße!

    5. April 2012 at 7:34
  • Reply E.T. von round about me

    Außergewöhnliche Verstecke gab es als Kind nie, einfach am Baumstamm oder in einem Grasbüschel waren unsere Nester "versteckt". Allerdings gab es immer etwas Papiergras zur Deko dazu 🙂 merkwürdig warum meine Eltern das damals gemacht haben. Ich selber verstecke dafür die Geschenke so gut das ich heute noch eine DVD die ich zu Weihnachten verschenken wollte suche… und nicht mehr finde *grmpf*.

    5. April 2012 at 7:33
  • Reply tiny

    Ein wirklich tolles Gewinnspiel zu Ostern! Da mache ich doch gerne mit =)

    Zu meinem ungewöhnlichsten Fundort: Meine Eltern haben früher, als ich noch klein war, immer eine Schnitzeljagd für mich 'organisiert' und einer der Zettel befand sich in einem kleinen Sicherungskasten im Treppenhaus. Ich weiß zwar nicht, ob das als besonderes Versteck gilt, aber oster-untypisch war es schon =D

    lg, tiny
    black-eyed-angel[at]gmx.de

    5. April 2012 at 7:30
  • Reply Sarina

    Oh, was für ein toller Gewinn!

    Mein Osternest war mal in unserem Maisfeld :). Da war ich aber noch jünger und habe mich dumm und dämlich gesucht, während mein Onkel die ganze Zeit vor dem Haus stand und sich kaputt gelacht hat.
    Naja, immerhin habe ich es gefunden (nach gefühlten 2 Std *hust*).

    Liebe Grüsse,
    Sarina

    Larissa-Sarina@live.de

    (Verfolge dich via GFC und auch via Twitter 😉 )

    5. April 2012 at 7:29
  • Reply Pixi

    Bei Blushes kann ich nicht "nein" sagen (;
    Meine Mutter hat einen Teil des Osternestes früher immer in einem alten Fass versteckt, dass hinter dem Haus stand. Ansonten werden Nester bei uns immer klassisch hinter Bäumen, Sträuchern und in Garagen versteckt (;
    Lg. Pixi

    5. April 2012 at 7:26
  • Reply Katey1985

    Wunderschönes Osternest! Mein Osternest war mal Unter meinem parkenden Auto versteckt. Als ich allerdings erst wo hin fahren wollte war die Panik groß. Hatte ich gar nicht verstanden 🙂 Ich wurde dann aber davon abgehalten. Gefunden hab ich's nicht bis der Kommentar kam "Vielleicht solltest du doch fahren!" ;D

    Folge via GFC Katey1985
    Katey.1985@yahoo.de

    5. April 2012 at 7:24
  • Reply Gerds Tochter

    Bei uns gab es gar keine außergewöhnlichen Verstecke.. Ich würde sagen am außergewöhnlichsten war noch im Hundekorb unterm Hund 😀

    LG

    5. April 2012 at 7:18
  • Reply MissBrightside

    Das außergewöhnlichste Ostereier-Versteck hat sich mein Opa ausgedacht, als wir Kinder noch klein waren – er hatte für jeden von uns ein Ei in der Regenrinne platziert. Leider hat er nicht daran gedacht, dass wir noch zu klein waren, um dieses hohe Versteck sehen zu können – und er hatte natürlich nicht gezählt, wie viele Eier er versteckt hatte. Ende vom Lied: irgendwann im Sommer stank es bei meinem Opa auf der Veranda bestialisch, mein Vater hat dann die verwaisten Ostereier nach langer Suche geborgen 😀

    Über das Osternest würde ich mich sehr freuen, toll zusammengestellt <3

    5. April 2012 at 7:16
  • Reply Misspokerface

    Das außergewöhnlichste Versteck war bei mir unter dem Holzstoß, hinter dem Haus, ich hab es nur mit zahlreichen Hinweisen gefunden 🙂

    Liebe Grüße aus Österreich wünscht Misspokerface.

    5. April 2012 at 7:10
  • Reply Biba

    Sadly, we don't have a tradition to hide Easter presents…

    I follow you via GFC as Biba.

    Thanks 🙂

    5. April 2012 at 7:09
  • Reply Kerstin

    Huhu

    Bei uns gibt es auch keine super spannenden Verstecke…wird alles im Garten verteilt. Einmal ist wohl eines in den Teich gekullert… bei der nächten Teichreinugung haben wir dann nur noch die Schale gefunden und waren erst echt am überlegen wie eine Eierschale in den Teich kommt…wer denkt da schon zuerst an Ostern 🙂

    Liebe Grüße und frohe Ostern 🙂

    Kemi_7@hotmail.de

    5. April 2012 at 7:07
  • Reply ••●✿ мσηι*✿●••

    Das außergewöhnlichste Versteck war in ner Plastiktüte in dem Sandkasten von uns wo wir immer als Kind gespielt haben. Da war das quasi in der Tüte im Sand leicht eingegraben 😀

    ^.^ salphira@hotmail.de

    5. April 2012 at 7:05
  • Reply maedchen

    Krass, was ein toller Gewinn. So eine tolle Zusammenstellung von ausnahmslos habenswerten Produkten habe ich lange nicht mehr gesehen! Und noch besser, ich habe kein Einziges davon 😉

    Bei uns wurde immer im Garten versteckt, also sind meine originellsten Verstecke, wo ich jemals etwas fand wohl Büsche und Bäumchen. Ich weiß, nicht sehr interessant…

    5. April 2012 at 7:05
  • Reply P.

    Ui ein tolles Set!

    Mein bisher ungewöhnlichstes Versteck war glaub ich, als mein Freund mir mein Nestchen letztes Jahr zum Teil im Medizinschränkchen versteckt hat – und dann leider selbst vergessen hat wo das letzte Teil lag. Auf den Medizinschrank kam natürlich erstmal Niemand 😀

    Frohe Ostern!

    und liebe Grüße

    Petra

    5. April 2012 at 7:04
  • Reply Sue

    Ah was für ein cooles Gewinnspiel! Dieses Paket ist ja der Hammer 🙂

    Als ich noch klein war haben meine Eltern mal ein Osterei in einer Lampe versteckt und wir Kinder haben es übersehen. Das wurde dann ein paar Wochen später erst gefunden, was sehr unangenehm war 😛

    Liebe Grüße, Sue

    5. April 2012 at 7:03
  • Reply Me

    Wah! Was ein tolles Paket! Etliche der Teile suche ich verzweifelt! <3
    Erstmal Danke dafür! 😉

    Also: der ungewöhnlichste Ort war an einem verregneten Ostern, als wir nicht raus konnten, wie sonst. Meine Ma hat etwas im "guten" Geschirr in der Vitrine versteckt, in einer Teekanne, groß und bauchig, aber die Öffnung oben war eng.
    Also haben wir es übersehen und Monate später beim Tee- machen wollen wieder gefunden…*lach*!
    Frohe Ostern!

    5. April 2012 at 6:52
  • Reply Micky

    das außergewöhnlichste versteck war damals im Keller wie in einem Rattenloch keiner hat sich getraut es raus zu holen :)) xD

    happy easter ;D

    maike.woeller@gmx.net

    5. April 2012 at 6:52
  • Reply Anonym

    Wir hatten mal eine alte Klärgrube im Garten, die aber nicht mehr genutzt wurde (wurde auch gereinigt). Es war also ein rießiges Loch im Garten, abgedeckt mit dicken Holzbretter die mit Steinen beschwert waren – und genau da drunter waren meine Milka Löffeleier 😀 Ich wusste, dass meine Eier noch fehlen und bekam mit der Zeit "warm und kalt"-Hinweise und hab sie nach einiger Suche auch gefunden 🙂

    Frohe Ostern!

    sternenschaf.blog[ät]web[punkt]de

    5. April 2012 at 6:43
  • Reply sabieeene

    Ich habe das Geschenk für meine Tochter am Hasenstall platziert.Das kam gut an.

    Tolles Gewinnspiel! Da möchte ich doch gern gewinnen.

    5. April 2012 at 6:42
  • Reply Elli

    Bei uns wird auch immer im Garten gesucht, deswegen war auch niemals ein absolut außergewöhnliches Verstack dabei 🙂 Die Eier waren immer zwischen Blümchen und im Gebüsch versteckt. 🙂

    5. April 2012 at 6:41
  • Reply ibag87

    mein ausgefallenstes versteck war in einer plastiktüte in der garage. klingt zwar nicht spektakulär, das problem war,dass die garage bei uns im garten ist und die restlichen eier alle im garten versteckt waren, bloß eben 2 in der garage und daran hat keiner mehr gedacht…hat nach einger zeit ziemlich gestunken:)
    ich würde so gerne gewinnen, wollte all diese blushes/highliter haben und hab nicht einen ergattern können!!
    http://ibag87.blogspot.it/

    5. April 2012 at 6:38
  • Reply Constanze

    Außergewöhnliche Verstecke gab's bei mir nie… Immer ganz 'klassisch' im Garten! 😉
    Frohe Ostern & viele Grüße
    Constanze
    constanze.schmitt(at)web.de

    5. April 2012 at 6:29
  • Reply Frau Frigga

    Meine Mutter hat früher viele gute Verstecke für unsere Ostergeschenke gehabt. Ich erinnere mich noch daran, dass sie ein Heft mit Rätseln und Malvorlagen für Kinder unter dem Teppich versteckt hat. Da habe ich wirklich lange gesucht.
    Übrigens: Tolles Gewinnspiel und schöner Preis.
    Frohe Ostern
    Frau Frigga

    5. April 2012 at 6:25
  • Reply die edelfabrik

    Obwohl das bei mir schon megaaaa lange her ist, kann ich mich noch prima dran erinnern – entweder wir haben draußen bei uns gesucht, oder bei meinen Großeltern in der Stadt – da haben wir in der Wohnung die Eier versteckt. Eines haben wir mal 3 Tage später gefunden – weil es in die Ritze vom Sessel gefallen ist (damals gab es noch Sessel mit großen Auflagekissen 😉 so in den 70igern…) Ich glaube meine Oma war damals ziemlich froh, dass wir es bereits nach drei Tagen und nicht erst nach drei Wochen gefunden haben 🙂

    In diesem Sinne – Schöne Ostern Euch allen.
    und Liebe Grüße aus der edelfabrik
    Chrissie | http://die-edelfabrik.blogspot.de/

    5. April 2012 at 6:20
  • Reply Milka

    Da wir über Ostern immer Skifahren sind, durften wir unsere Osterneseter immer auf recht kleinem Raum, nämlich in den Zimmer unseres Ferienhauses, suchen. Mein Opa ist dabei ganz besonders erfinderisch: Einmal hat er mein Osternest in wasserfeste Folie verpackt und im Spühlkasten in der Toilette versenkt! Ich hab eeeeeewig gesucht!

    5. April 2012 at 6:16
  • Reply Aki

    das ist eine sehr schwere Frage irgendwie, weil das schon so lange her ist 😀 Ich glaube dar außergewöhnlichste Ort war bei uns im Backofen… Meine Mama hat die Ostersachen immer nicht sonderlich gut Versteckt 😀 Nur Geburtstagsgeschenke oder dergleichen versteckt sie immer so gut, dass sie teilweise selber nicht mehr weiß, wo sie es hin hat und dann nochmal ein Geschenk kaufen gehn muss, bis es dann ein halbes Jahr später wieder irgendwo auftaucht *lach* haaach… ich liebe meine Mama 🙂 Wünsche dir frohe Ostern, schöne Feiertage und viel Spaß beim Eier suchen! 😉

    5. April 2012 at 6:13
  • Reply Nena

    Tolles Gewinnspiel 🙂 also mein außergewöhnlichstes Ostereiversteck war in der vollen stinkenden spülmaschine. Pfui 😛

    5. April 2012 at 6:11
  • Reply Josi van Kit

    So ein genaues Ostereier versteck deluxe fällt mir jetzt spontan garnicht ein, aber bei uns war es einfach immer so, dass niemand einen Überblick hatte, wie viele Eier versteckt wurden… Das führte natürlich dazu, dass die Kinder dann nach etwa einer Stunde Suchen keine Lust mehr hatten und man Wetten drauf abschließen konnte, dass in den Winterschuhen, die man meist ja zu der Zeit nicht mehr benötigte, nach einigen Wochen noch etwas zu Tage kam oder der Hund stundenlang sabbernd vor dem Schuh saß 😀

    Ein wirklich tolles Paket, das wäre ja was 😉

    5. April 2012 at 5:58
  • Reply Rebecca-Desireé

    hmmm..da muss ich mal nachdenken…ein außergewöhnliches Versteck hatte ich nicht…hinter einen Baum oder so…aber das ist leider nicht außergewöhnlich

    5. April 2012 at 5:56
  • Reply LilyC

    Ich mach auch mal mit 🙂

    Das ausergewöhnlichste Versteck war auf dem Dach des Gartenhäuschens

    LG LilyC (LilyC@gmx.de)

    http://nail-polish-addicted.blogspot.de/

    5. April 2012 at 5:56
  • Reply Pudelkopf

    Mein Papa hatte mal ein Ei im Keller versteckt, irgendwo ganz weit hinten zwischen irgendwelchen Kartons. Er wollte mich damit zwingen in den Keller zu gehen, da ich mich immer gescheut habe, da ich schon immer eine RIESEN Angst vor Spinnen hatte. Tja, was war? Ich bin heulend in den Keller gegangen und hab meine Phobie bis heute nicht überstanden lol…

    5. April 2012 at 5:55
  • Reply Lupilia

    Hey,

    schönes Gewinnspiel 🙂 Also wir haben früher immer im Garten Eier gesucht… jedoch waren die nie sonderlich gut versteckt 😀 Außergewöhnlich war also keines der Verstecke.

    Liebe Grüße
    Lupa

    Lupilia[at]web.de

    5. April 2012 at 5:54
  • Reply ketosis

    das außergewöhnlichste versteck haben sich meine großeltern und meine uroma ausgedacht.. in nem abwasser-rohr. das war das letzte ei, was hin bruder und ich gefunden haben als kinder. da waren wir wahrscheinlich so 7-8 jahre alt.
    (zum glück waren die dinger abgezählt, sonst hättes ne überschwemmung gegeben 😉 )

    5. April 2012 at 5:22
  • Leave a Reply